HGV-Newsletter vom 18.06.2020 info@hgv.it www.hgv.it
 
HGV Newsletter
 

Pilotprojekt „Südtirol testet“ richtet sich an Gastwirte und deren Mitarbeiter – Anmeldungen bis heute Abend möglich

18.6.2020 – Die Sicherheit wird heuer zu einem zentralen Faktor in der Urlaubsentscheidung. Unser aller Bestreben ist es, unserem Gast eine sichere Gastlichkeit zu gewähren. Dies geschieht zuerst durch die Einhaltung aller Auflagen zum Schutz vor dem Coronavirus im Gastbetrieb und außerhalb des Gastbetriebes.


Südtirols Tourismus geht nun einen Schritt weiter und bietet Gastgeberinnen und Gastgebern sowie deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen serologischen Schnelltest an. Dieser ist kostenlos und freiwillig. Das Pilotprojekt wird vom HGV unterstützt. Der Verband hat hierfür eine Vorfinanzierung für den Ankauf der Schnelltests geleistet.

Das Projekt „Südtirol testet“ ist in Zusammenarbeit zwischen dem Land Südtirol, IDM Südtirol, dem Sanitätsbetrieb, dem Weißen Kreuz, dem HGV, dem LTS und den Tourismusvereinen entstanden. Mit diesem Pilotprojekt, das besonders auf den Tourismussektor abgestimmt ist, wollen das Land Südtirol und die Initiatoren einen weiteren Beitrag leisten, damit sich Gäste, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und die gastgewerblichen Unternehmerinnen und Unternehmer sicher fühlen können.
Dazu werden Betriebsinhaber, mitarbeitende Familienmitglieder, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der gewerblichen und nicht gewerblichen Beherbergungsbetriebe sowie der Schank- und Speisebetriebe und der Tourismusorganisationen auf freiwilliger Basis auf das Coronavirus getestet.

Der HGV empfiehlt seinen Mitgliedern, sich zahlreich an der Testaktion zu beteiligen, da ein genaues Bild zur Infektionslage zu mehr Sicherheit in den Betrieben und zur Beruhigung von Bevölkerung und Gästen beitragen wird.

Hinweis: Bis heute Abend, Donnerstag, 18. Juni, sind Wirtinnen und Wirte gebeten, sich und ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die Testreihe anzumelden, damit die Organisatoren die jeweiligen Testtermine bestmöglich planen können. Die Anmeldungen erfolgen exklusiv über die jeweiligen Tourismusvereine, welche Ihnen in der Folge die definitiven Testtermine mitteilen werden.

Bei Fragen zum Projekt „Südtirol testet“ können Sie sich von Montag bis Freitag von 9 Uhr bis 12 Uhr und von 14 Uhr bis 17 Uhr an die Telefonnummer 0471 094 992 wenden. Bei Fragen zu den Terminen wenden sie sich bitte an den jeweiligen Tourismusverein.

Weiterführende Informationen können auf der eigens eingerichteten Website von IDM Südtirol entnommen werden: www.idm-suedtirol.com/de/suedtirol-testet.html

 
 

Videokonferenz für HGV-Mitglieder vom 17. Juni 2020 zum Anschauen

18.6.2020 – Am Mittwoch, 17. Juni, fand eine Videokonferenz für HGV-Mitglieder zu den aktualisierten Covid-19-Auflagen in den Gastbetrieben statt. Dabei wurden Fragen zu den neuesten Bestimmungen, rechtlichen Auflagen, steuerrechtlichen und personalrechtlichen Neuerungen von den HGV-Fachexperten beantwortet.


Die Videokonferenz wurde aufgezeichnet und kann unter diesem Link nochmals angeschaut werden.

 
 

Lohnausgleich wird verlängert – im Gastgewerbe ändert sich nichts

18.6.2020 – Mit dem Dekret Neustart der italienischen Regierung wurde den Betrieben die Möglichkeit gegeben, den Lohnausgleich im Anschluss an die ersten 9 Wochen um weitere 5 Wochen zu verlängern. Zusätzliche 4 Wochen durften die Betriebe ab 1. September 2020 beanspruchen.


Eine Ausnahme bildete der Tourismussektor, für welchen die 4 Wochen sofort im Anschluss an die 9 + 5 Wochen beansprucht werden konnten (weitere Infos hier).

Mit einem neuerlichen Gesetzesdekret wurde nun für alle anderen Wirtschaftssektoren die Möglichkeit geschaffen, diese 4 Wochen unmittelbar im Anschluss an die 5 Wochen zu beanspruchen. Die maximale Dauer des staatlichen Lohnausgleichs im Ausmaß von 18 Wochen (9+5+4) setzt sich nunmehr folgendermaßen zusammen:

Beispiel:
Beginn Lohnausgleich: 10. März 2020
9 Wochen (10. März 2020 bis 11. Mai 2020)
Verlängerung 5 Wochen (12. Mai 2020 bis 15. Juni 2020)
Verlängerung 4 Wochen (16. Juni 2020 bis 13. Juli 2020)
Ende Lohnausgleich: 13. Juli 2020

Zudem hat das Arbeitsministerium Kontrollen über etwaigen Missbrauch des Lohnausgleichs durch das Arbeitsinspektorat angekündigt. Während der Zeit des Lohnausgleichs (vollständige Arbeitsreduzierung) darf vom betroffenen Mitarbeiter oder der betroffenen Mitarbeiterin keine Arbeitsleistung im Betrieb erbracht werden.

Der HGV weist  darauf hin, dass befristete Neueinstellungen bei zeitgleicher Inanspruchnahme von Lohnausgleich nur unter gewissen Voraussetzungen zulässig sind.

 
 

SIAE-Einzahlung für Jahres- und Saisonbetriebe 2020 – Reduzierung der Tarife

18.6.2020 – Die SIAE teilt mit, dass aufgrund der Covid-19-Pandemie eine Reduzierung der Tarife für Jahresbetriebe und Saisonbetriebe gewährt wird. Für Jahresbetriebe endet die Einzahlungsfrist der Jahresgebühr am 30. Juni 2020, für die Saisonbetriebe am 31. Juli 2020.


Jahresbetrieben wird eine Ermäßigung von 25 Prozent auf die Jahresgebühr gewährt.
Saisonbetrieben wird im Zeitraum von März bis Mai 2020 eine Ermäßigung von 1/12 auf aktive Abonnements gewährt.
Für alle Betriebe im Tourismussektor ist zusätzlich eine weitere Reduzierung von 10 Prozent auf den Gesamtbetrag vorgesehen.

All jenen Betrieben, die die SIAE-Einzahlung bisher noch nicht vorgenommen haben, wird in diesen Tagen ein neuer MAV-Einzahlungsschein mit der reduzierten Gebühr zugestellt. Die Einzahlung für Jahresbetriebe ist innerhalb 30. Juni 2020 und für Saisonbetriebe innerhalb 31. Juli 2020 fällig.
Jene Betriebe, die die SIAE-Gebühr für das Jahr 2020 bereits eingezahlt haben, können ab sofort beim zuständigen SIAE-Büro einen Antrag um Rückerstattung der Reduzierung stellen. Wird kein Antrag um Rückerstattung gestellt bzw. beträgt die Reduzierung weniger als 50 Euro, wird der entsprechende Betrag im kommenden Jahr 2021 automatisch abgezogen. 

All jene, die bis heute noch kein Schreiben betreffend SIAE-Gebühr erhalten haben, und zwar weder per E-Mail, PEC oder mittels Post, wenden sich bitte innerhalb 30. Juni 2020 an das zuständige SIAE-Büro, das die Position klären wird.

Kontakte:
SIAE Bozen, Crispistraße 9, Tel. 0471 973 058, bolzano@siae.it 
SIAE Brixen, Köstlanstr. 28, Tel. 0472 518 169, bressanone@mandatarie.siae.it
SIAE Bruneck, Dietenheimerstraße 4, Tel. 0474 410 189,brunico@mandatarie.siae.it
SIAE Meran, Sparkassenstraße 11, Tel. 0473 236 800, meranosilandro@mandatarie.siae.it

 
 
Sie möchten unseren Newsletter nicht mehr erhalten, hier können Sie den Newsletter abbestellen.
HGV - 39100 Bozen - Schlachthofstraße 59 - Tel. 0471 317 700 - info@hgv.it - www.hgv.it