HGV-Newsletter vom 09.02.2021 info@hgv.it www.hgv.it
 
HGV Newsletter
 

HGV setzt sich weiterhin für Hilfsmaßnahmen für Betriebe und Mitarbeiter ein

9.2.2021 – Der HGV ist auf verschiedenen Eben aktiv, um Hilfsmaßnahmen für die Betriebe und deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu erreichen. Auf Landesebene hat der HGV jüngst mit dem Landeshauptmann und dem Landesrat für Tourismus konkrete Hilfsmaßnahmen besprochen und konkrete Vorschläge unterbreitet. Dabei wurde vonseiten des HGV unterstrichen, dass die finanziellen Mittel auf die hauptbetroffenen Sektoren gebündelt werden sollen.


In der heutigen Sitzung der Landesregierung wurde die Grundsatzentscheidung getroffen, dass innerhalb der nächsten beiden Wochen das Hilfspaket für pandemiegeschädigte Betriebe geschnürt und auch genehmigt werden soll. Der HGV hatte sich im Vorfeld mit seinen Vorschlägen und Berechnungen eingebracht und wird die Arbeiten weiterhin verfolgen. Ziel ist es, dass die Politik den Betrieben rasch konkrete Antworten auf die brennenden Fragen gibt.

Auch auf nationaler Ebene in Rom ist der HGV aktiv, damit über das neue Ristoro-Dekret weitere Verlustbeiträge für unsere Betriebe sowie die Verlängerung des Arbeitslosengeldes für saisonal Beschäftigte um weitere zwei Monate gewährt werden. Dazu besteht eine enger und intensiver Austausch mit Senator Dieter Steger.

Durch die aktuelle Regierungskrise in Rom wird die Verabschiedung des erwähnten Dekretes und der erwähnten finanziellen Hilfsmaßnahmen jedoch leider erheblich verzögert. Die Hauptleidtragenden der politischen Situation in Rom sind einmal mehr die saisonal beschäftigten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die wegen der Corona-Pandemie geschlossenen Gastronomie- und Beherbergungsbetriebe.

Der HGV wird sich über die Federalberghi und Confcommercio dafür stark machen, dass die neue Regierung umgehend das neue Ristoro-Dekret verabschieden wird und die vorgesehenen Hilfsmaßnahmen zügig umgesetzt werden.

 
 

HGV-Online-Petition „Retten wir unsere Betriebe und Mitarbeiter, bevor es zu spät ist!“

9.2.2021 – Der HGV hat in Zusammenarbeit mit Federalberghi die Online-Petition „Retten wir unsere Betriebe und Mitarbeiter, bevor es zu spät ist!“ gestartet, um auf die schwierige und weiterhin unsichere Situation der Gastronomie- und Beherbergungsbetriebe aufmerksam zu machen. Die Petition ist an die Beherbergungs- und Gastronomiebetriebe, die darin tätigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und die vom Tourismus lebenden Unternehmen und deren Mitarbeitenden gerichtet.


Herzlichen Dank all jenen HGV-Mitgliedern, welche die Petition bereits unterzeichnet haben. Sollten Sie dies noch nicht getan haben, dann können Sie dies unter folgendem Link tun: https://www.change.org/salviamo-le-imprese-e-i-lavoratori-del-turismo     
Um die Online-Petition noch erfolgreicher zu machen, bitten wir Sie, den Link auch an Familienmitglieder, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Freunde weiterzuleiten.

Wichtige Information:

  • Die Petition kann auf jedem Endgerät nur einmal ausgefüllt werden, da die IP-Adresse gespeichert wird.
  • Es sollte daher jede/r am eigenen PC, Tablett, Smartphone usw. die Petition unterschreiben.
  • Dabei kann auch immer dieselbe E-Mail-Adresse angegeben werden.


Ein paar praktische Hinweise zur Petition:
Die Petition läuft auf der Plattform change.org. Um an der Petition teilzunehmen, müssen Sie Ihren Vornamen und Namen sowie eine E-Mail-Adresse eintragen. Damit ist Ihre Unterschrift aber noch nicht gemacht. Sie erhalten anschließend von change.org eine E-Mail. Erst nach Klick auf den angezeigten roten Button haben Sie an der Petition teilgenommen.

Sie werden dann automatisch auf eine Seite weitergeleitet, auf der Sie für die bessere Verteilung der Petition eine Spende machen oder den Link über Ihre Social-Media-Kanäle teilen können. Dies ist natürlich Ihre persönliche Entscheidung und hat nichts mehr mit der Umfrage an sich zu tun.

 
 

Täglich informiert mit dem HGV-Pressespiegel!

9.2.2021 – Ob touristische, wirtschaftspolitische oder lokale Themen: Mit dem HGV-Pressespiegel erhalten Sie einen schnellen Überblick über die tagesaktuellen Themen im Hotel- und Gastgewerbe in Südtirol. HGV-Mitglieder können den Pressespiegel täglich auf der HGV-Website unter der Rubrik Presse abrufen.


Dort steht der Pressespiegel der letzten 14 Tage zur Ansicht bzw. zum Download zur Verfügung. So sind Sie immer eine Spur schneller informiert!

Hier geht's zum Pressespiegel!

 
 

Vorsorge für die Zukunft – Online-Fachtagung für Südtirols Gastwirtinnen am 24. Februar

18.2.2021 – Die Vereinigung Südtiroler Gastwirtinnen veranstaltet am Mittwoch, 24. Februar, von 14 Uhr bis 16 Uhr eine Online-Fachtagung zum Thema Rentenvorsorge und finanzielle sowie rechtliche Absicherung der Frau. In vier Vorträgen erhalten die Teilnehmerinnen professionelle Informationen und Tipps. Die Teilnahme an der Online-Fachtagung ist kostenlos.


Die Veranstaltung bietet ausreichend Zeit für persönliche Fragen und Anliegen, die anonym an die Referentinnen gestellt werden können. Zur Fachtagung sind Gastwirtinnen der HGV-Mitgliedsbetriebe eingeladen.
Interessierte können sich per E-Mail an frauen@hgv.it anmelden und erhalten dann den Zugangslink per E-Mail.  

Programm:

  • Begrüßung
  • Die rechtliche Absicherung der Gastwirtin mit und ohne Trauschein
    Christine Mayr, Rechtsanwältin
  • Öffentliche Rente – Elisabeth Scherlin, Direktorin des KVW
  • Zusatzrente – Susanne Wiebel, Pensplan
  • Finanzierungen, Bürgschaften, Haftungen...was frau darüber wissen sollte
    Alexa Mayr, Südtiroler Volksbank
  • Fragerunde
 
 

Online-Resilienz-Coaching für Gastwirtinnen ab 3. März

22.2.2021 – Die Vereinigung Südtiroler Gastwirtinnen bietet ab Mittwoch, 3. März, ein Online-Resilienz-Coaching für Gastwirtinnen mit Trainerin Birgit Dissertori an. Insgesamt sind neun Online-Treffen vorgesehen.


Resilienz ist die Kraft, aus einer schwierigen und deprimierenden Situation wieder ins volle Leben zurückzukehren, Widerstand zu leisten und optimistisch nach vorne zu blicken. Diese Kraft zu finden ist nicht immer leicht, vor allem wenn scheinbar kein Licht am Ende des Tunnels zu sehen ist.

Daher bietet die Vereinigung Südtiroler Gastwirtinnen in Zusammenarbeit mit Trainerin Birgit Dissertori ein besonderes Coaching-Angebot mit monatlichen Online-Treffen zum Kraft tanken. Hier erfahren Gastwirtinnen Begleitung, Unterstützung und Austausch mit Frauen, die sich in einer ähnlichen Situation befinden. In neun Treffen bespricht die Referentin verschiedene Themen mit der Gruppe, dabei bleibt viel Raum für persönliche Erfahrungen und Anliegen.

Das erste Treffen findet am Mittwoch, 3. März, statt.
Alle weiteren Termine und Infos finden Sie in diesem Dokument.

Anmeldung unter: https://frauen.typeform.com/to/EqN4JoD3 
Die Teilnehmerzahl ist auf 10 Personen beschränkt.

 
 
Sie möchten unseren Newsletter nicht mehr erhalten, hier können Sie den Newsletter abbestellen.
HGV - 39100 Bozen - Schlachthofstraße 59 - Tel. 0471 317 700 - info@hgv.it - www.hgv.it