HGV-Newsletter vom 12.11.2020 info@hgv.it www.hgv.it
 
HGV Newsletter
 

Covid-19-Tests: HGV-Abkommen mit Privatklinik Brixsana

26.2.2021 – Durch ein Abkommen des HGV mit der Privatklinik Brixsana in Brixen können HGV-Mitglieder zu Vorzugspreisen Covid-19-Tests durchführen lassen. Antigen-Tests werden jetzt zum Preis von 30 Euro angeboten. Das Abkommen macht es auch möglich, dass die Abstriche im jeweiligen Gastbetrieb erfolgen.


Durch das Abkommen ist es möglich, dass bei einem potenziellen Infektionsfall in einem Gastbetrieb sofort mit den Covid-19-Tests begonnen werden kann. HGV-Mitglieder können zu Vorzugspreisen folgende Covid-19-Tests in Anspruch nehmen:

  • Molekularer Abstrich (klassischer Abstrich) (105 Euro);
  • Antigen-Test (Schnellabstrich) (30 Euro);
  • serologischer Test zum Nachweis von Antikörpern mittels Blutabnahme (65 Euro).


Diese Tests werden in der Brixsana in Brixen vorgenommen. Vormerkungen können entweder über eine eigens von Brixsana eingerichtete Website, über E-Mail (corona@brixsana.it; christoph.wenter@brixsana.it) oder Telefon (0472 824 872, 329 455 96 54) erfolgen. Es ist immer anzugeben, welche Tests (Molekularer Abstrich, Antigen-Test, serologischer Test zum Nachweis von Antikörpern mittels Blutabnahme) durchgeführt werden sollen.

Mobiler Service ab 15 Personen
Die Vereinbarung mit dem HGV macht es auch möglich, dass die Covid-19-Tests auch bei den Gastbetrieben vor Ort durchgeführt werden können. Der mobile Service kann ab einer Anzahl von 15 Personen gebucht werden und wird direkt über den zuständigen Mitarbeiter der Brixsana, Christoph Wenter (Tel. 329 45 59 654, christoph.wenter@bixsana.it), reserviert.
Für den Bedarf des mobilen Dienstes wird jeweils ein Stundensatz von 20 Euro für jedes Mitglied des Testpersonals von Brixsana hinzugefügt.

Detailliertere Informationen zu den Vormerkungen und zum Ablauf können Sie diesem Dokument entnehmen.

 
 

Die November-Ausgabe der HGV-Zeitung ist da!

12.11.2020 – Die November-Ausgabe der HGV-Zeitung ist da. Bleiben Sie topinformiert und blättern Sie bereits jetzt die aktuelle HGV-Zeitung auf der Website des HGV in der Rubrik „Presse“ durch!


In dieser Ausgabe wird über das neue Abkommen des HGV mit der Privatklinik Brixsana berichtet, es gibt einen Nachbericht über die Fachmesse Hotel und über die Auszeichnung der Pionierin 2020 durch die Vereinigung Südtiroler Gastwirtinnen. Außerdem wird über die Tätigkeiten des HGV-Baumanagements berichtet, das HGV-Specialwidget der HGV-Abteilung IT / Online Marketing vorgestellt und auf die Beratungsleistungen der HGV-Unternehmensberatung bezüglich der Entwicklung von Gastronomiekonzepten eingegangen.

So funktioniert’s!

Klicken Sie auf den Menüpunkt „HGV-Zeitung“ in der Rubrik „Presse“ und blättern Sie jetzt schon die November-Ausgabe der „HGV-Zeitung“ durch! 

Kleinanzeiger

Auch der neue Kleinanzeiger ist bereits online. In den Rubriken Pacht/Verkauf, Einrichtung und Geräte werden verschiedene Objekte aus dem Hotel- und Gastgewerbe feilgeboten. Alle HGV-Mitglieder können kostenlos online Kleinanzeigen aufgeben. Die Anzeige wird auf www.hgv.it jeweils Anfang des nächsten Monats, also kurz vor dem Erscheinen der „HGV-Zeitung“, und in dieser selbst veröffentlicht.
Achtung: Anzeigen zur Mitarbeitersuche (Stellenmarkt) werden nicht publiziert!

 
 

Steuerliche Neuerungen aus dem „Decreto Ristori“

12.11.2020 – Die italienische Regierung hat kürzlich das „Decreto Ristori“ verabschiedet. In diesem sind weitere Unterstützungsmaßnamen für Betriebe vorgesehen, deren Tätigkeit durch staatliche Maßnahmen zur Pandemiebekämpfung massiv eingeschränkt bzw. die Schließung der Betriebe angeordnet worden ist. Diese Maßnahmen treffen in erster Linie die Betriebe im Gastronomiebereich und in der Beherbergung.


Im Folgenden hat die HGV-Steuerberatung die wichtigsten Maßnahmen aus steuerrechtlicher Sicht zusammengefasst.  

Verlustbeitrag für stark betroffene Sektoren  
Dieser Beitrag wurde für die stark von der Pandemie betroffenen Sektoren vorgesehen. Hierfür wurde dem Dekret eine Liste mit ATECO-Kodexen beigelegt. In dieser Liste sind unter anderem die Bars, Restaurants und Hotels angeführt. Ausschlaggebend ist hier der Tätigkeitskodex der Haupttätigkeit. Es gelten grundsätzlich die Bedingungen des staatlichen Verlustbeitrages laut Dekret Neustart (34/2020), die einen Umsatzrückgang im Monat April 2020 im Vergleich zum selben Monat im Vorjahr von mehr als ein Drittel vorsehen. Für die Betriebe in Südtirol war der Antrag auch ohne Umsatzrückgang möglich, da das gesamte Gebiet aufgrund des Sturmtiefs Vaia als Katastrophengebiet galt.  
Erstmals zugelassen sind zu diesem Antrag auch die Betriebe mit einem Umsatz über 5 Millionen Euro. Ausgeschlossen sind Betriebe mit einem Tätigkeitsbeginn nach dem 25. Oktober 2020.  
Die Betriebe, die bereits den staatlichen Verlustbeitrag laut dem Dekret Neustart beantragt und in den meisten Fällen auch bereits erhalten haben, müssen keinen weiteren Antrag einreichen, der Beitrag wird automatisch und ohne weitere Formalitäten auf das im einstigen Antrag angegebene Konto ausbezahlt. Erste Auszahlungen sollen bereits mit Mitte November erfolgen.  
Die Berechnung des Beitrages erfolgt hierbei wie folgt:

  • 150 Prozent vom Verlustbeitrag laut Dekret Neustart für Hotels, Bars, Eisdielen usw.
  • 200 Prozent vom Verlustbeitrag laut Dekret Neustart für Restaurants, Cateringfirmen, Thermaleinrichtungen usw.
  • 400 Prozent vom Verlustbeitrag laut Dekret Neustart für Diskotheken.

Der Beitrag ist steuerfrei und kann max. 150.000 Euro betragen.

Steuerbonus für Miet- und Pachtaufwände
Dieser Steuerbonus hat aufgrund vorheriger Dekrete bereits mehrere Änderungen erfahren und wird nun ein weiteres Mal ausgedehnt; und zwar auf die Monate Oktober, November und Dezember 2020. Betroffen sind auch hier die im unten verlinkten Dokument gelisteten Tätigkeiten, und dabei erstmals auch die Betriebe mit einem Umsatz über 5 Millionen Euro.
Der Bonus kann grundsätzlich beansprucht werden, wenn im jeweiligen Monat des Jahres 2020 ein Umsatzrückgang von mindestens 50 Prozent zum selben Monat im Vorjahr verzeichnet wird. In diesem Fall hat der Gesetzgeber einen Steuerbonus in Höhe von 60 Prozent auf die gezahlte Miete und 30 Prozent auf die gezahlte Pacht vorgesehen. Für die Betriebe in Südtirol ist auch für diesen Antrag aufgrund des Katastrophenstatus kein Umsatzrückgang notwendig.

Hier finden Sie die Liste mit den ATECO-Kodexen der gastronomischen Tätigkeiten, für welche die oben angeführten Begünstigungen vorgesehen sind.

Bonus Vacanze
Der Bonus Vacanze oder „tax credit vacanze“ war ursprünglich für den Zeitraum vom 1. Juli bis zum 31. Dezember 2020 vorgesehen. Nun wird dieser Bonus auch auf das Jahr 2021 ausgedehnt, und zwar kann dieser jetzt bis zum 30. Juni 2021 (einmalig!) zu den bereits bekannten Bedingungen genutzt werden.

 
 

Der HGV-Marketing Letter – weil guter Rat nicht immer teuer ist

12.11.2020 – Die HGV-Marketing Letter, eine Newsletter-Serie der HGV-Abteilungen Unternehmensberatung und IT / Online Marketing, zeigt aktuelle Marketing-Ansätze, mögliche Strategien und bietet konkrete praxisnahe Tipps für eine erfolgsversprechende Vermarktung.


Lesen Sie rein in die Fachtexte zu den Themen Konzept, Gästekommunikation, Online Marketing, Social Media, Marketing-Strategien und Controlling, welche von den Experten der beiden HGV-Abteilungen Unternehmensberatung und IT / Online Marketing über die letzten Monate verfasst wurden.
Hier finden Sie die Sammlung aller Artikel, welche Einblicke in Marketing-Ansätze sowie mögliche Strategien und konkrete praxisnahe Tipps erlauben, um auch in herausfordernden Zeiten optimiert und erfolgreich zu sein.

Die Experteninnen und -Experten des HGV der Bereiche Marketing und Online Marketing stehen Ihnen – strategisch als auch operativ – jederzeit unter folgenden Kontakten zur Verfügung:
Unternehmensberatung, Tel. 0471 317 780, marketing@hgv.it
IT / Online Marketing, Tel. 0471 317 840, onlinemarketing@hgv.it

Im nächsten HGV-Marketing Letter, der am Freitag, 13. November, versendet wird, geht es um das Thema Content. Seien Sie gespannt!

 
 
Sie möchten unseren Newsletter nicht mehr erhalten, hier können Sie den Newsletter abbestellen.
HGV - 39100 Bozen - Schlachthofstraße 59 - Tel. 0471 317 700 - info@hgv.it - www.hgv.it