HGV-Newsletter vom 17.09.2020 info@hgv.it www.hgv.it
 
HGV Newsletter
 

Covid-19-Maßnahmen: Stundung Ratenzahlungen für Darlehen und Leasingverträge aus dem Rotationsfonds noch bis 30. September 2020 möglich

17.9.2020 – Als eine der Soforthilfen hat die Landesregierung im April 2020 unter anderem beschlossen, dass Rückzahlungen von Kapitalraten von geförderten Darlehen oder Leasingfinanzierungen (Rotationsfonds) bis zu 24 Monate gestundet werden können. Der HGV hat darüber berichtet.


Es wird nun daran erinnert, dass diese Möglichkeit noch bis Mittwoch, 30. September, besteht. Unternehmen, welche die Stundung der Kapitalraten aus dem Rotationsfonds (Zinsanteil bleibt weiterhin zu den vereinbarten Fälligkeiten geschuldet) noch beanspruchen möchten, haben die Möglichkeit, sich innerhalb dieser Frist an die jeweiligen Banken zu wenden. Die Stundung der Kapitalraten hat eine Verlängerung der Laufzeit des Darlehens zur Folge. Zur Anwendung kommt eine beschleunigte und vereinfachte Prozedur.

Sollten Sie von dieser Möglichkeit noch Gebrauch machen wollen, empfiehlt der HGV, die Anfrage bei der Bank noch innerhalb der nächsten Tage einzureichen, da die Ansuchen bis Mittwoch, 30. September, von der jeweiligen Bank den zuständigen Stellen der öffentlichen Verwaltung übermittelt werden müssen.

Weitere Informationen erteilt Ihnen Ihr Bankinstitut.
Gerne können Sie sich auch an die HGV-Unternehmensberatung unter unternehmensberatung@hgv.it oder Tel. 0471 317 780 wenden.

 
 

Tipps der HGV-Personalberatung zum Saisonende

17.9.2020 – Die Sommersaison neigt sich in einigen Gebieten dem Ende zu. Nun geht es darum, die Arbeitsverhältnisse richtig aufzulösen. Die HGV-Personalberatung gibt dazu einige nützliche Ratschläge.


Arbeitsverhältnisse zum Saisonende richtig auflösen
Sofern mit dem Arbeitnehmer oder der Arbeitnehmerin ein regulärer schriftlicher Zeitvertrag mit Enddatum vereinbart wurde, läuft der Vertrag mit dem angegebenen Enddatum aus und es bedarf keiner schriftlichen Kündigung.
Hat der Arbeitsvertrag kein Enddatum und das Arbeitsverhältnis soll z. B. zum 4. Oktober 2020 wegen Saisonende aufgelöst werden, so empfiehlt die HGV-Personalberatung folgendermaßen vorzugehen: Händigen Sie dem Arbeitnehmer bzw. der Arbeitnehmerin mindestens 15 Tage vorher eine schriftliche Kündigung aus, in der als Entlassungsgrund „Saisonende“ angegeben ist. Grundsätzlich wird empfohlen, ein klares Enddatum auf dem Arbeitsvertrag anzugeben. Dieses Datum scheint dann auch entsprechend beim Arbeitsamt auf und vereinfacht die Antragstellung um das Arbeitslosengeld.

Eintrag in die Arbeitslosenlisten
Personen, die Anrecht auf Arbeitslosengeld haben, müssen sich beim Sozialfürsorgeinstitut INPS/NISF melden. Arbeitslose Personen geben die Erklärung über die sofortige Verfügbarkeit zusammen mit dem Antrag um Erhalt des Arbeitslosengeldes online über das Portal des Sozialfürsorgeinstitutes INPS/NISF ab. Der Arbeitslosenstatus wird dann beim Arbeitsvermittlungszentrum bestätigt.
Die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer können selbstverständlich auch die kostenlose Beratung der Patronate in Anspruch nehmen.

 
no news_id given
 

Abkommen mit Martinsbrunn ParkClinic – Preisnachlässe für HGV-Mitglieder

17.9.2020 – Dank eines Abkommens mit der Martinsbrunn ParkClinic in Meran bekommen HGV-Mitglieder 12 Prozent Rabatt auf alle Behandlungen.


Seit Kurzem wird das Fachärzteteam der Martinsbrunn Parkclinic mit Dr. med. univ. Agnes Zöggeler und Dr. med. univ. Karmen Sanoll, Fachärztinnen in Anästhesie und Intensivmedizin mit Zusatzausbildung in Komplementärmedizin, verstärkt. Zu den komplementärmedizinischen Behandlungsmethoden gehören Naturheilverfahren, einige Entspannungsverfahren und Behandlungsmethoden wie Akupunktur und Phytotherapie sowie Bereiche der anthroposophischen und der Traditionellen Chinesischen Medizin, die begleitend zur Schulmedizin das Wohlbefinden des Menschen in den Mittelpunkt stellen.

Bei der Komplementärmedizin versucht der Arzt den Patienten als Ganzes zu sehen und nicht nur auf das jeweilige Symptom einer Krankheit einzugehen. Eine alt angewandte Behandlungsmethode ist die Akupunktur. Diese kann zur Schmerzbehandlung bei chronischen, aber auch bei akuten Pathologien wie Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, Knieschmerzen und Fibromyalgie eingesetzt werden. Patienten mit Allergien profitieren zusammen mit Ernährungsempfehlungen und einer intravenösen Laserbehandlung von der Akupunktur. In der Gynäkologie ist die Akupunktur von Dysmenorrhoe über die Geburtsvorbereitung bis hin zu Wechseljahrbeschwerden sehr hilfreich und bei der Rehabilitation von Trauma oder Schlaganfällen kann man mit Elektroakupunktur gut arbeiten. Bei Kindern, die sich nicht so gerne mit Nadeln behandeln lassen, kann die Behandlung mit Laserakupunktur erfolgen. Selbst Krebspatienten erfahren mit onkologischer Akupunktur eine Linderung.

Weitere Informationen erteilt die Martinsbrunn ParkClinic in Meran, Laurinstraße 70, unter Tel. 0473 205 600, info@martinsbrunn.it, www.martinsbrunn.it.

 
 
Sie möchten unseren Newsletter nicht mehr erhalten, hier können Sie den Newsletter abbestellen.
HGV - 39100 Bozen - Schlachthofstraße 59 - Tel. 0471 317 700 - info@hgv.it - www.hgv.it