HGV-Newsletter vom 05.11.2020 info@hgv.it www.hgv.it
 
HGV Newsletter
 

Covid-19: Gesundheitsministerium stuft Südtirol nicht als Gebiet mit hohem Infektionsrisiko ein

5.11.2020 – Das Gesundheitsministerium hat am Mittwochabend, 4. November 2020, die Autonome Provinz Bozen, wider Erwarten, nicht als Gebiet mit hohem Infektionsrisiko eingestuft. Diese Einstufung gilt vorerst für 15 Tage.


Dies bedeutet, dass die jüngsten Verordnungen von Landeshauptmann Arno Kompatscher betreffend die dringenden Maßnahmen zur Vorbeugung und Bewältigung des epidemiologischen Notstandes aufgrund des SARS-CoV-2-Virus (Coronavirus) zur Anwendung kommen. Gleichzeitig bedeutet diese Einstufung für Südtirol, dass derzeit keinerlei Beschränkungen der Personenbewegungen von anderen Regionen, die nicht als Regionen mit hohem Risiko eingestuft sind, nach Südtirol und von Südtirol aus in andere Regionen bestehen, die ebenso nicht als Gebiet mit hohem Infektionsrisiko eingestuft sind.

 
 

Covid-19: Sondermaßnahmen für weitere Cluster-Gemeinden

5.11.2020 – Die Verordnung von Landeshauptmann Arno Kompatscher vom 4. November 2020 sieht für die Gemeinden Freienfeld, Mals, Sarntal, Leifers, Ratschings, Schluderns, Gargazon, Rasen-Antholz, Glurns, Taufers im Münstertal, Pfitsch, Bozen, Pfatten, Prags, Feldthurns, Niederdorf, Sterzing, Mölten, Welschnofen, Nals, Neumarkt, Branzoll und Waidbruck ab heute, 5. November 2020, bis Samstag, 14. November 2020, folgende zusätzliche Maßnahmen zu den allgemeinen Maßnahmen zur Vorbeugung und Bewältigung des epidemiologischen Notstandes aufgrund des SARS-CoV-2-Virus (Coronavirus) vor.


Schließung der Kleinkinderbetreuungsdienste und Schulen
Die didaktische und pädagogische Tätigkeit wird ausschließlich durch Fernunterricht durchgeführt.

Aussetzung aller Dienste an der Person
Alle Dienste an der Person (z. B. Friseur oder Schönheitspflege), mit Ausnahme der Wäschereien und Bestattungsdienste, sind ausgesetzt.

Betriebe der Gastronomie sind geschlossen – Mensaersatzdienst, Abhol- und Lieferservice sind zulässig
Die Betriebe der Gastronomie sind geschlossen. Der Abholservice (Take-away) ist von 5 Uhr bis 20 Uhr erlaubt. Die Konsumation von Speisen und Getränken an öffentlichen Orten im Freien ist verboten. Der Lieferservice ist von 5 Uhr bis 22 Uhr möglich.
Die Betriebe zur Verabreichung von Speisen, welche Dienstleistungsverträge zur Verabreichung von Mahlzeiten an die Belegschaft/Arbeiter/Bedienstete haben, sowie die Tätigkeiten der Kantinen (Mensen) und die dauerhaften Cateringdienste auf Vertragsbasis erbringen auch weiterhin die vertraglich vereinbarte Dienstleistung an die Betriebe oder Körperschaften unter Einhaltung der hygienisch-sanitären Bestimmungen und des Mindestabstandes zwischen den Personen.

Regelung für Beherbergungsbetriebe
Die Beherbergungsbetriebe nehmen keine neuen Gäste auf, mit Ausnahme des im Zusammenhang mit dem Notstand eingesetzten Gesundheitspersonals, des Personals des Bevölkerungsschutzes und von Personen, die sich aus Arbeitsgründen in Südtirol aufhalten. Die Beherbergung der in den Betrieben derzeit bereits anwesenden Feriengäste ist bis zum Ende des gebuchten Urlaubs zulässig. Speisen und Getränke dürfen ausschließlich an die Hausgäste des jeweiligen Beherbergungsbetriebes verabreicht werden.
Die Gäste der Beherbergungsbetriebe unterliegen ebenfalls der Einschränkung der Bewegungsfreiheit. Das heißt, das Gemeindegebiet darf von den Gästen nur verlassen werden aufgrund von Erfordernissen der Arbeit, sollten sich diese aus Arbeitsgründen in Südtirol aufhalten, aus Gesundheitsgründen, oder um Aktivitäten auszuführen oder nicht ausgesetzte Dienste in Anspruch zu nehmen, welche in der eigenen Gemeinde nicht verfügbar sind, bzw. aus anderen Gründen, die das Verlassen des Gemeindegebietes notwendig machen.

Einschränkung der Bewegungsfreiheit
Jede Bewegung mit öffentlichen oder privaten Verkehrsmitteln in eine andere Gemeinde als jener des Wohnsitzes, des Domizils oder des Wohnortes ist untersagt, es sei denn, diese Bewegungen sind durch nachgewiesene Erfordernisse der Arbeit, aus Gesundheitsgründen oder durch Situationen der Notwendigkeit begründet, oder um Aktivitäten auszuführen oder nicht ausgesetzte Dienste in Anspruch zu nehmen, welche in der eigenen Gemeinde nicht verfügbar sind.
Die Rückkehr zum eigenen Domizil, Wohnort oder Wohnsitz ist gestattet.

 
 

HGJ-Zimmerplaner 2021 ab sofort erhältlich

5.11.2020 – Der HGJ-Zimmerplaner 2021 ist verfügbar. Das praktische Hilfsmittel bietet Platz für Eintragungen jeglicher Art und verschafft einen Überblick über die Ferientermine verschiedener Länder.


HGJ-Mitglieder und HGV-Mitglieder können sich den HGJ-Zimmerplaner 2021 per Post zuschicken lassen. Dafür reicht eine E-Mail an info@hgj.it mit Angabe der Adresse, an die der Zimmerplaner geschickt werden soll.

 
 
Sie möchten unseren Newsletter nicht mehr erhalten, hier können Sie den Newsletter abbestellen.
HGV - 39100 Bozen - Schlachthofstraße 59 - Tel. 0471 317 700 - info@hgv.it - www.hgv.it