Olympische Winterspiele Milano Cortina 2026 – Verträge werden mit Beherbergungsbetrieben abgeschlossen – Information zum weiteren Vorgehen

15.4.2021 – Vor Kurzem fand eine Sitzung des staatlichen Dachverbands Federalberghi und dem Verantwortlichen des Olympischen Komittees, Francesco Romussi, statt, wo Details zur Beherbergung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie Mitarbeitenden – sog. „Olympische Familie“ – im Rahmen der Olympischen Winterspiele und der Paralympischen Winterspiele Milano Cortina 2026 besprochen wurden. Für den HGV nahmen Vizepräsident Thomas Walch teil. Im Folgenden die Details.

Beim Treffen wurde festgehalten, dass die Verträge für die Unterkunft der „Olympische Familie“ mit den Beherbergungsbetrieben, die 2019 einen Vorvertrag unterzeichnet haben, abgeschlossen werden. Die Preise sollen laut ursprünglicher Abmachung bestehen bleiben.

Darüber hinaus wird mitgeteilt, dass die Fondazione Milano Cortina 2026 am 16. März 2021 einen Brief an Federalberghi geschrieben hat, um über den Status quo der Verhandlungen zum Vertrag mit den Beherbergungsbetrieben zu informieren. Der Vertrag mit den Beherbergungsbetrieben, die bereits ihre Zusage zur Bereitstellung von Unterkünften zugesichert haben, wird vom Internationalen Olympischen Komitee (Comitato Olimpico Internazionale – „CIO“) derzeit fertiggestellt.

Hier finden Sie die Kommunikation der Fondazione Milano Cortina 2026 in italienischer Sprache.
Hier finden Sie die Kommunikation der Fondazione Milano Cortina 2026 in deutscher Sprache.

In den kommenden Monaten wird den Beherbergungsbetrieben der mit dem CIO festgelegte Vertrag vorgestellt. Bis Ende 2021 soll der Vertrag mit den Beherbergungsbetrieben dann unterschrieben werden. Der bisher unterschriebene Vorvertrag, sprich, die Zusage der Zimmer, ist für beide Partner bindend. Es besteht der Wunsch, die Anzahl der Zimmer aufzustocken.

Wichtiger Hinweis: Die Betriebe sollen keine Vertragsvorschläge von eventuellen anderen Vertragsparteien annehmen, da diese die derzeit schwierige Zeit ausnutzen könnten, um spezielle Abkommen anzubieten. Dies könnte dem Ablauf der Olympischen Winterspiele und der „Olympische Familie“ Schaden zufügen, da das Zimmerkontingent dadurch reduziert werden könnte. Die Fondazione Milano Cortina 2026 hat keinen Auftrag dazu an andere Vertragspartner erteilt.

DER HGV -IMMER TOP INFORMIERT
produced by Konverto