Ausbildung an der Schweizerischen Hotelfachschule Luzern - neue Förderbeiträge vorgesehen

9.12.2019 – Südtirolerinnen und Südtiroler, die sich für den Besuch der Schweizerischen Hotelfachschule Luzern SHL entscheiden, erhalten auch 2020 wieder einen finanziellen Beitrag zu den Studiengebühren.

2018 wurde im Rahmen einer gemeinsamen Initiative des HGV, der Landesdirektion Berufsbildung und der Landeshotelfachschule Bruneck eine Kooperation mit der Schweizerischen Hotelfachschule Luzern SHL eingegangen, welche auch 2020 fortgeführt wird.
Dabei erhalten jährlich bis zu vier Absolventen von fachspezifischen Schulen als auch Quereinsteiger, die sich für den Besuch der Schweizerischen Hotelfachschule Luzern SHL entscheiden, einen finanziellen Beitrag zu den Studiengebühren in Höhe von 7.000 Euro pro Semester. Damit soll ein Anreiz und ein Mehrwert für alle Interessierten geschaffen werden, die sich im Bereich Hotellerie und Gastronomie weiterbilden bzw. ausbilden lassen möchten.
Voraussetzung dafür ist ein Maturadiplom oder ein Lehrabschlussdiplom jeglicher Art oder auch ein Hochschulabschluss sowie ein Mindestalter von 20 Jahren.

Infos zur Bewerbung
Interessierte können sich innerhalb 31. März 2020 an der Landeshotelfachschule Bruneck bewerben (Tel. 0474 530 341 oder lhfs.bruneck@schule.suedtirol.it). Einzureichen sind ein Lebenslauf mit Motivationsschreiben, relevante Abschlusszeugnisse und Weiterbildungszertifikate sowie ein kurzes Bewerbungsvideo. Eine Kommission entscheidet nach einem Bewerbungsgespräch über die Zusage der Förderung.
Alle Informationen zu den Förderbedingungen, den Kosten und Bewerbungsmodalitäten finden sich auf der HGV-Website oder der Website der Landeshotelfachschule Bruneck. Ausführliche Informationen zur Ausbildung an der Schweizerischen Hotelfachschule Luzern SHL gibt es unter: www.shl.ch

DER HGV -IMMER TOP INFORMIERT
produced by Konverto