Steuerliche Neuerungen aus dem „Decreto Ristori“

12.11.2020 – Die italienische Regierung hat kürzlich das „Decreto Ristori“ verabschiedet. In diesem sind weitere Unterstützungsmaßnamen für Betriebe vorgesehen, deren Tätigkeit durch staatliche Maßnahmen zur Pandemiebekämpfung massiv eingeschränkt bzw. die Schließung der Betriebe angeordnet worden ist. Diese Maßnahmen treffen in erster Linie die Betriebe im Gastronomiebereich und in der Beherbergung.

Im Folgenden hat die HGV-Steuerberatung die wichtigsten Maßnahmen aus steuerrechtlicher Sicht zusammengefasst.  

Verlustbeitrag für stark betroffene Sektoren  
Dieser Beitrag wurde für die stark von der Pandemie betroffenen Sektoren vorgesehen. Hierfür wurde dem Dekret eine Liste mit ATECO-Kodexen beigelegt. In dieser Liste sind unter anderem die Bars, Restaurants und Hotels angeführt. Ausschlaggebend ist hier der Tätigkeitskodex der Haupttätigkeit. Es gelten grundsätzlich die Bedingungen des staatlichen Verlustbeitrages laut Dekret Neustart (34/2020), die einen Umsatzrückgang im Monat April 2020 im Vergleich zum selben Monat im Vorjahr von mehr als ein Drittel vorsehen. Für die Betriebe in Südtirol war der Antrag auch ohne Umsatzrückgang möglich, da das gesamte Gebiet aufgrund des Sturmtiefs Vaia als Katastrophengebiet galt.  
Erstmals zugelassen sind zu diesem Antrag auch die Betriebe mit einem Umsatz über 5 Millionen Euro. Ausgeschlossen sind Betriebe mit einem Tätigkeitsbeginn nach dem 25. Oktober 2020.  
Die Betriebe, die bereits den staatlichen Verlustbeitrag laut dem Dekret Neustart beantragt und in den meisten Fällen auch bereits erhalten haben, müssen keinen weiteren Antrag einreichen, der Beitrag wird automatisch und ohne weitere Formalitäten auf das im einstigen Antrag angegebene Konto ausbezahlt. Erste Auszahlungen sollen bereits mit Mitte November erfolgen.  
Die Berechnung des Beitrages erfolgt hierbei wie folgt:

  • 150 Prozent vom Verlustbeitrag laut Dekret Neustart für Hotels, Bars, Eisdielen usw.
  • 200 Prozent vom Verlustbeitrag laut Dekret Neustart für Restaurants, Cateringfirmen, Thermaleinrichtungen usw.
  • 400 Prozent vom Verlustbeitrag laut Dekret Neustart für Diskotheken.

Der Beitrag ist steuerfrei und kann max. 150.000 Euro betragen.

Steuerbonus für Miet- und Pachtaufwände
Dieser Steuerbonus hat aufgrund vorheriger Dekrete bereits mehrere Änderungen erfahren und wird nun ein weiteres Mal ausgedehnt; und zwar auf die Monate Oktober, November und Dezember 2020. Betroffen sind auch hier die im unten verlinkten Dokument gelisteten Tätigkeiten, und dabei erstmals auch die Betriebe mit einem Umsatz über 5 Millionen Euro.
Der Bonus kann grundsätzlich beansprucht werden, wenn im jeweiligen Monat des Jahres 2020 ein Umsatzrückgang von mindestens 50 Prozent zum selben Monat im Vorjahr verzeichnet wird. In diesem Fall hat der Gesetzgeber einen Steuerbonus in Höhe von 60 Prozent auf die gezahlte Miete und 30 Prozent auf die gezahlte Pacht vorgesehen. Für die Betriebe in Südtirol ist auch für diesen Antrag aufgrund des Katastrophenstatus kein Umsatzrückgang notwendig.

Hier finden Sie die Liste mit den ATECO-Kodexen der gastronomischen Tätigkeiten, für welche die oben angeführten Begünstigungen vorgesehen sind.

Bonus Vacanze
Der Bonus Vacanze oder „tax credit vacanze“ war ursprünglich für den Zeitraum vom 1. Juli bis zum 31. Dezember 2020 vorgesehen. Nun wird dieser Bonus auch auf das Jahr 2021 ausgedehnt, und zwar kann dieser jetzt bis zum 30. Juni 2021 (einmalig!) zu den bereits bekannten Bedingungen genutzt werden.

Ihr direkter Kontakt zur HGV-Steuerberatung:

HGV Bozen

HGV Bozen

Schlachthofstraße 59

39100 Bozen

Tel. 0471 317 900

Fax 0471 317 901

steuerberatung.bozen@hgv.it

HGV Brixen

HGV Brixen

Dantestraße 29 - Brixinia Center

39042 Brixen

Tel. 0472 834 732

Fax 0472 209 903

steuerberatung.brixen@hgv.it

HGV Bruneck

HGV Bruneck

Europastraße 3 F

39031 Bruneck

Tel. 0474 555 545

Fax 0474 555 829

steuerberatung.bruneck@hgv.it

HGV Meran

HGV Meran

Gampenstraße 97

39012 Meran

Tel. 0473 233 144

Fax. 0473 213 991

steuerberatung.meran@hgv.it

HGV Schlanders

HGV Schlanders

Kapuzinerstraße 36

39028 Schlanders

Tel. 0473 620 281

Fax 0473 621 264

steuerberatung.schlanders@hgv.it


DER HGV -IMMER TOP INFORMIERT
produced by Konverto