HGV-Newsletter vom 08.01.2021 info@hgv.it www.hgv.it
 
HGV Newsletter
 

Dekrete Ristori: die Verlustbeiträge und Steuerbonusse

8.1.2021 – Ende Dezember wurden die verschiedenen Dekrete Ristori in ein Gesetz umgewandelt. Die HGV-Steuerberatung hat eine kurze Übersicht mit den wichtigsten steuerlichen Bestimmungen erstellt.


Die Neuauflage des staatlichen Verlustbeitrages auf der Basis des einstigen Verlustbeitrages laut Dekret Neustart gilt für Betriebe mit einer Haupttätigkeit laut Tabelle 1. Die Auszahlung dieses weiteren Verlustbeitrages erfolgt in der Regel automatisch, und zwar in der Höhe von 150 bis 200 Prozent des einstigen Bonusbetrages. Betriebe mit einem Umsatz über 5 Millionen Euro haben nun erstmals die Möglichkeit, für diesen Beitrag anzusuchen. Für Gastronomiebetriebe mit einem bestimmten Haupttätigkeitskodex und mit Sitz in einer roten Zone ist eine weitere Auszahlung in Höhe von weiteren 50 Prozent des einstigen Bonusbetrages laut Dekret Neustart vorgesehen. In den meisten Fällen sind diese Auszahlungen auch bereits erfolgt. Betriebe, die keinen Antrag laut Dekret Neustart eingereicht haben, haben bei gegebenen Voraussetzungen noch bis 15. Januar 2021 die Möglichkeit, den Antrag einzureichen.

Bonus Vacanze verlängert
Der Bonus Vacanze wurde um 6 Monate verlängert. Der Gast hat somit die Möglichkeit, den bestehenden Bonusbetrag noch innerhalb 30. Juni 2021 einzulösen.

Miet- und Pachtbonus
Der Miet- und Pachtbonus wurde für die Betriebe mit einer Haupttätigkeit laut Tabelle 1 auf die Monate Oktober, November und Dezember 2020 ausgedehnt. In Bezug auf die Miete oder Pacht des Monats Dezember 2020 wurde klargestellt, dass der Bonus auch zusteht, wenn die Zahlung erst im Jahr 2021 erfolgt. Es wurden nun erstmals auch die Betriebe mit einem Umsatz über 5 Millionen Euro zum Bonus zugelassen.

Steuerbonus für Restaurantbetriebe
Es wurde ein Steuerbonus auf den Einkauf von lokalen Lebensmitteln und landwirtschaftlichen Produkten inklusive Wein für Restaurantbetriebe, Hotels und Cateringfirmen vorgesehen. Die diesbezüglichen Anträge mussten innerhalb 15. Dezember 2020 online oder über die Postämter eingereicht werden. Der Beitrag kann maximal 10.000 Euro betragen. Der HGV hat darüber bereits mehrmals mittels Newsletter informiert.
Der theoretische Bonusbetrag kann sich noch reduzieren, und zwar im Verhältnis zu den vom Gesetzgeber zur Verfügung gestellten Geldmitteln.

Es wurde festgelegt bzw. bestätigt, dass jegliche Art von Beiträgen und Begünstigungen, die aufgrund der Corona-Pandemie vorgesehen und zugesprochen wurden, keiner Besteuerung unterliegen, unabhängig davon, woher diese stammen und wie diese in Anspruch genommen wurden bzw. werden.

Im Zuge der Umwandlung der Dekrete in ein Gesetz wurden auch die vorgesehenen Terminaufschübe bestätigt. Unter anderem bestand in einigen Fällen die Möglichkeit, das 2. Steuerakonto 2020 auf den 30. April 2021 aufzuschieben.

 
no news_id given
 

Lotterie der Kassenbelege – Start am 1. Februar 2021

8.1.2021 – Ab 1. Februar 2021 startet die Lotterie der Kassenbelege. Ursprünglich wäre der Start für 1. Januar 2021 vorgesehen gewesen.


Die elektronischen Registrierkassen müssen somit bis Ende Januar die Möglichkeit vorsehen, den Lotteriekodex auf dem Kassenbeleg anführen zu können. Die Teilnahme an der Lotterie ist nur mehr im Falle von elektronischen Zahlungsmodalitäten möglich (estrazione zerocontanti).

 
 

Neuer Datensatz für elektronische Rechnungen

8.1.2021 – Seit 1. Januar 2021 ist der neue Datensatz der elektronischen Rechnungen verbindlich anzuwenden. Im Wesentlichen wurden die Dokumentarten und die Transaktionskodexe erweitert.


Foto: Adobe Stock

Die Anwendung des neuen Datensatzes für die elektronische Übermittlung der Tageseinnahmen wurde hingegen auf den 1. April 2021 aufgeschoben. Die Registrierkassen müssen somit diesbezüglich bis Ende März 2021 aktualisiert werden.

 
 

Webinar WeinWissen Aufbaukurs: „Weinverkauf und Weinempfehlung“ am 28. Januar 2021

8.1.2021 – Gastlichkeit in Südtirol und die Südtiroler Weinakademie veranstalten am Donnerstag, 28. Januar 2021, von 14 Uhr bis 17 Uhr ein Webinar für Servicemitarbeiterinnen und -mitarbeiter sowie Weininteressierte.


Die Inhalte des Webinars:
•    Wie funktioniert eine ansprechende Weinempfehlung?
•    Was sollte eine Weinkarte beinhalten und wie soll sie aussehen?
•    Das ABC der Speisen-Wein-Empfehlung
•    Verkostung autochthoner Rebsorten und Südtiroler Qualitätsprodukte

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten die Produkte für die Verkostung im Vorfeld per Hauszustellung, weshalb eine Anmeldung innerhalb Donnerstag, 14. Januar 2021, erforderlich ist.

Weitere Infos zum Webinar und Anmeldung hier!

 
 
Sie möchten unseren Newsletter nicht mehr erhalten, hier können Sie den Newsletter abbestellen.
HGV - 39100 Bozen - Schlachthofstraße 59 - Tel. 0471 317 700 - info@hgv.it - www.hgv.it