Maßnahmen zur Bekämpfung und Eindämmung der Verbreitung des Coronavirus am Arbeitsplatz

8.5.2020 – Sollten für die Ausübung der Tätigkeit Arbeitnehmerinnen oder Arbeiternehmer beschäftigt werden, müssen die vorgeschriebenen Bestimmungen im Bereich Arbeitssicherheit eingehalten werden. Im Besonderen muss das gemeinsame Protokoll für die Regelung der Maßnahmen zur Bekämpfung und Eindämmung der Verbreitung des Coronavirus (Covid-19) am Arbeitsplatz vom 24. April 2020 eingehalten werden.

Der Arbeitgeber hat die Verpflichtung, im Bereich Arbeitssicherheit alle Risiken zu bewerten, welchen die Arbeitnehmerinnen und Arbeitenehmer im Betrieb ausgesetzt sind. Daher muss auch das biologische Risiko in Bezug auf die Ansteckung und Verbreitung des Coronavirus (Covid-19) bewertet werden.

Hier finden Sie eine Vorlage für eine spezifische Risikobewertung, welche der allgemeinen Risikobewertung zur Arbeitssicherheit beizulegen ist.

Der Arbeitgeber muss zudem alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer über die im Betrieb vorhandenen Risiken und über die getroffenen Präventions- und Schutzmaßnahmen informieren. Dies muss auch in Bezug auf die Ansteckungs- und Verbreitungsgefahr des Coronavirus (Covid-19) durchgeführt werden.

Hier finden Sie Informationsmaterialien, welche für die Unterweisung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Bezug auf das Coronavirus (Covid-19) verwendet werden können.

Die Unterweisung der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer und die Aushändigung der persönlichen Schutzausrüstung (PSA) können Sie sich mit dieser Vorlage bestätigen lassen.

Hier finden Sie das Informationsblatt zur Arbeitssicherheit – Coronavirus (Covid-19).

DER HGV -IMMER TOP INFORMIERT
produced by Konverto