HGV setzt Mitgliedsbeiträge für 2020 aus

18.3.2020 – Geschätzte Mitglieder und Dienstleistungskunden des HGV! Das Coronavirus und die damit zusammenhängenden Verordnungen seitens des Staates und des Landes haben das gesellschaftliche Leben in Italien und somit auch in Südtirol erheblich eingeschränkt. Unser Sektor, das Hotel- und Gastgewerbe, hat bereits seit Mitte/Ende Februar mit den Folgen des Coronavirus zu kämpfen.

Viele Beherbergungsbetriebe erlebten von einem Tag auf den anderen eine wahre Stornierungswelle. Neue Buchungen für die Frühjahrsaison blieben vollständig aus. Diese Entwicklung zwang viele unserer Mitglieder, ihre Betriebe vorzeitig zu schließen, bzw. die Wiedereröffnung zur Frühjahrssaison aufzuschieben. Die Verordnung des Italienischen Ministerpräsidenten, dass die Speise- und Schankbetriebe komplett gesperrt werden müssen, hat auch diese Betriebe in die Knie gezwungen.
Uns ist vollkommen bewusst, dass diese Maßnahmen drastische Auswirkungen auf unsere Mitgliedsbetriebe haben. Der HGV hat deshalb frühzeitig Vorschläge für diverse Unterstützungsmaßnahmen auf Landesebene und nationaler Ebene eingebracht.

Konkrete Hilfsmaßnahmen des HGV
Wir haben uns jüngst aber auch mit der Frage befasst, welche Unterstützungsmaßnahmen der HGV als Verband selbst konkret und schnell für seine Mitgliedsbetriebe und Dienstleistungskunden ergreifen kann. Dabei haben wir gestern folgende erste konkrete Hilfsmaßnahmen beschlossen, welche unverzüglich umgesetzt werden:

  •  Der HGV setzt den Mitgliedsbeitrag für 2020 aus. Das heißt, jene Mitgliedsbetriebe, die den Beitrag noch nicht überwiesen haben, müssen ihn nicht mehr überweisen. Jene Mitgliedsbetriebe, die den Beitrag bereits überwiesen haben, erhalten das Geld rücküberwiesen.
  •  Der HGV wird für die Steuerbuchhaltungskunden bei der Fakturierung des 1. Trimesters 2020 eine Kostenreduzierung vornehmen, indem für die Berechnung des Buchhaltungspreises 2020 nur der um 30 Prozent reduzierte Umsatz von 2019 herangezogen wird. Die Berechnung der Kosten für die Steuerbuchhaltung erfolgt bekanntlich auf Basis des Umsatzes des Vorjahres, wobei am Jahresende der Ausgleich erfolgt. Nachdem die Umsätze des Jahres 2020 krisenbedingt aber nicht mit jenen des Vorjahres mithalten können, wird vorhin genannte Reduzierung vorgenommen.
  • Den Kunden der HGV-Steuerbuchhaltung und der HGV-Unternehmensberatung bietet der HGV die kostenlose Beratung und Erstellung eines Liquiditätsplanes für Stundungen von Darlehen sowie für die Anfrage von zusätzlichen Liquiditätskrediten an, sofern von der Bank zu diesem Zweck angefordert. Mitgliedsbetriebe, welche nicht Kunden bei den erwähnten Fachabteilungen sind, wird diese Hilfestellung zum Vorzugspreis von 300 Euro plus MwSt. angeboten.


Geschätzte Mitglieder und Dienstleistungskunden,
wir sind uns der schwierigen Situation in unseren Mitgliedsbetrieben voll bewusst. Die oben geschilderten Sofortmaßnahmen mögen deshalb auch als ein Signal an Sie, geschätzte Mitglieder, verstanden werden, dass der HGV in dieser außergewöhnlichen Situation den Mitgliedern neben seiner rechtlichen Beratungstätigkeit auch mit konkreten Unterstützungsmaßnahmen helfen will. Allfällig weitere Entlastungsmaßnahmen werden verbandsintern bewertet.

Diesen Newsletter möchten wir schließlich auch nutzen, um Ihnen, geschätzte Mitglieder, für Ihren Beitrag zur Eindämmung des Coronavirus zu danken. In diesem Augenblick hat Ihre Gesundheit, die Gesundheit unserer Mitbürgerinnen und Mitbürger und unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Vorrang. Herzlichen Dank für Ihren Einsatz und Ihren Beitrag.  


Mit besten Grüßen

Manfred Pinzger                                         Thomas Gruber
Präsident                                                    Direktor                            

DER HGV -IMMER TOP INFORMIERT
produced by Konverto