Teilzeitvertrag (Parttime)

Beschreibung des Teilzeitvertrages
Arbeitnehmer, welche weniger als 40 Stunden pro Woche arbeiten, können mit einem Teilzeitarbeitsvertrag beschäftigt werden.

Dazu braucht es:

  • Daten des Arbeitnehmers und Arbeitgebers
  • Beginn des Arbeitsverhältnisses
  • Einstufung/Qualifizierung
  • Probezeit
  • den genauen Stundenplan
  • Angabe der Arbeitstage
  • Datum und Unterschrift der Vertragspartner


Entlohnung
Teilzeitbeschäftigte werden laut den geltenden Bestimmungen des Nationalen Kollektivvertrages entlohnt. Zum normalen Stundenlohn müssen auch der 13. und 14. Monatslohn sowie der zustehende Anteil an Urlaub, Freistunden und Abfertigung bei Fälligkeit ausbezahlt werden.


Besonderheitenˆ

Das Legislativdekret Nr. 276 vom 10. September 2003 und der Nationale Kollektivvertrag des Tourismussektors (Confcommercio) vom 20. Februar 2010 sowie das Landesabkommen vom 29. November 2012 sehen die Möglichkeit von Zusatzarbeit auf freiwilliger Basis vor.

Diesbezüglich gilt folgende Regelung: 
Im Bedarfsfall können Zusatzstunden im Ausmaß von 50 Prozent der im individuellen Vertrag vorgesehenen monatlichen Arbeitszeit geleistet werden. Diese Zusatzarbeit darf auf keinen Fall die Anzahl der Wochenstunden überschreiten, die im Nationalen Kollektivvertrag für den Tourismussektor (Confcommercio) für die Vollzeitbeschäftigung vorgesehen ist. 

ˆsiehe Landesabkommen vom 29. November 2012
 
Zusatzarbeit bei längerer Abwesenheit in folgenden Fällen:
a) Krankheit/Unfall (über einen Monat)
b) Urlaub
c) Schwierigkeiten bei der Personalsuche
d) Banketten und anderen Ereignissen mit Ausnahmecharakter
e) saisonbedingter Mehrarbeit
 
Als Berechnungsgrundlage gilt die individuelle jährliche Arbeitszeit. Die Zusatzarbeit muss vom Arbeitgeber beantragt und genehmigt werden. Diese Regelung kann bei horizontaler, vertikaler und auch bei gemischter Teilzeitform angewendet werden. Es können auch flexible – elastische – Klauseln im individuellen Arbeitsvertrag vorgesehen werden.
 
Die Zusatzarbeit wird mit einem Aufschlag von 39 % entlohnt. Dieser Zuschlag für die Mehrstunden beinhaltet die Anteile für 13. und 14. Monatslohn sowie für Urlaub, Freistunden und Feiertage. Die Leistung der Zusatzarbeit erfolgt seitens des Arbeitnehmers auf freiwilliger Basis.


Zu beachten: 
Überstunden in dem Sinne gibt es nicht. Wenn mehr Stunden gearbeitet werden, handelt es sich um Mehrstunden innerhalb der 40-Stunden-Woche. Auf die Mehrstunden wird ein Aufschlag von 39 % berechnet. Ein Arbeitnehmer kann gleichzeitig auch zwei oder mehrere Arbeitsverhältnisse mit Teilzeitvertrag eingehen (auch z. B. ein Vollzeit- und zusätzlich ein Teilzeitverhältnis). Der Hauptarbeitgeber muss dazu sein Einverständnis geben.

 

zurück zur Übersicht

Ihr direkter Kontakt zur HGV-Personalberatung:

HGV Bozen

HGV Bozen

Schlachthofstraße 59

39100 Bozen

Tel. 0471 317 800

Fax 0471 317 801

Personalberatung.Bozen@HGV.it

HGV Meran

HGV Meran

Gampenstraße 97

39012 Meran

Tel. 0473 233 148

Fax 0473 210 352

Personalberatung.Meran@HGV.it

HGV Schlanders

HGV Schlanders

Kapuzinerstraße 36

39028 Schlanders

Tel. 0473 620 281

Fax 0473 621 264

Personalberatung.Schlanders@HGV.it

HGV Brixen

HGV Brixen

Dantestraße 29 Brixinia Center

39042 Brixen

Tel. 0472 834 389

Fax 0472 837 235

Personalberatung.Brixen@HGV.it

HGV Bruneck

HGV Bruneck

Europastraße 3 F

39031 Bruneck

Tel. 0474 555 563

Fax 0474 552 787

Personalberatung.Bruneck@HGV.it


DER HGV -IMMER TOP INFORMIERT
produced by Raiffeisen OnLine