HGV-Newsletter vom 06.08.2020 info@hgv.it www.hgv.it
 
HGV Newsletter
 

Voucher-Regelung bei Stornierungen wurde nicht verlängert

06.08.2020 – Die italienische Regierung hat den Corona-Notstand bis zum 15. Oktober 2020 verlängert. Die Möglichkeit bei Stornierungen aufgrund von höherer Gewalt einen Voucher auszustellen, statt die geleisteten Zahlungen zurückzuerstatten, wurde allerdings nicht verlängert.

Somit können bei Stornierungen nach dem 31. Juli folgende Fälle eintreten:

  • Der Gast storniert den gebuchten Aufenthalt und die betriebseigenen Stornobedingungen kommen zur Anwendung.
  • In jenen Fällen, in denen der Gast den gebuchten Aufenthalt aufgrund von höherer Gewalt storniert (z. B. da der Gast in Quarantäne ist oder da die Ein- und Ausreisebestimmungen eine Reise unmöglich machen), hat er Anspruch auf die Rückerstattung der bereits geleisteten Zahlungen (z. B. Angeld). Der Gastwirt kann dem Gast zwar einen Voucher anbieten, allerdings kann der Gast entscheiden, ob er die Rückerstattung der geleisteten Zahlungen oder die Ausstellung eines Vouchers bevorzugt. Die Entscheidung, ob ein Voucher ausgestellt wird oder der bezahlte Betrag rückerstattet wird, liegt somit nicht mehr beim Gastwirt, sondern beim Gast.


Außerdem wurden bei der Umwandlung des sog. „Decreto-Legge Rilancio“ in das Gesetz Nr. 77/2020 weitere Änderungen hinsichtlich der Regelungen zum Voucher vorgenommen. Es ist nun vorgesehen, dass die Voucher eine Gültigkeit von mindestens 18 Monaten ab Ausstellung haben und nicht mehr, wie bisher, 12 Monate. Auch für bereits ausgestellte Voucher wurde die Gültigkeit per Gesetz auf 18 Monate ab Ausstellungsdatum verlängert. Sollte ein Gast den Voucher nach Ablauf der 18 Monate noch nicht eingelöst und innerhalb der 18 Monate auch keinen zukünftigen Aufenthalt gebucht haben, hat er Anspruch auf die Rückerstattung der geleisteten Zahlungen.

Weitere Auskünfte erteilt die HGV-Rechtsabteilung unter Tel. 0471 317 760 oder recht@hgv.it

 
 

Erinnerung: HGV-Umfrage zu Coronavirus und den Auswirkungen auf das Hotel- und Gastgewerbe

06.08.2020 – Der HGV führt in Zusammenarbeit mit dem Center for Advanced Studies von EURAC Research eine Befragung durch, welche darauf abzielt, den Einfluss der Corona-Krise auf Südtirols Gastronomie- und Beherbergungsbetriebe zu erheben.


Die Erhebung soll zu einem besseren Überblick führen, wie sich Südtirols Gastbetriebe an die Situation angepasst haben und wie das Coronavirus den Tourismus verändert. Die Ergebnisse können als Entscheidungsgrundlage für wirtschaftspolitische Maßnahmen herangezogen werden und sollen helfen, die längerfristigen Entwicklungen der Corona-Krise besser einzuschätzen.

Wir bedanken uns für die bereits rege Teilnahme an unserer Umfrage!

Wer noch nicht teilgenommen hat, hat noch bis Sonntag, 9. August, die Möglichkeit dazu.
Bitte klicken Sie auf untenstehenden Link und nehmen Sie an unserer Befragung online teil.

https://opinio.eurac.edu/s?s=6913

Wir haben uns bemüht, die Fragestellung so zu wählen, dass der Aufwand für das Ausfüllen für Sie möglichst gering ist und trotzdem eine breite Basis für fundierte Aussagen zur aktuellen Entwicklung geschaffen wird. Das Ausfüllen des Fragebogens sollte rund zehn Minuten in Anspruch nehmen. Alle Angaben werden streng vertraulich behandelt.

 
 

HGJ führt Aktion #educationpower durch

06.08.2020 – #educationpower nennt sich eine Sensibilisierungsaktion der HGJ, bei der die praktische Ausbildung von Jugendlichen im Hotel- und Gastgewerbe im Mittelpunkt steht. Die Aktion, welche in den Sommermonaten auf den Social-Media-Kanälen der HGJ stattfindet, wird in Zusammenarbeit mit dem HGV durchgeführt. Sie soll vor Augen führen, wie wichtig es ist, jungen Menschen einen Ausbildungsplatz im Hotel- und Gastgewerbe zu bieten und so die Zukunft der Branche zu sichern. An der Aktion können alle HGJ- und HGV-Mitglieder teilnehmen.


Foto: Adobe Stock

Lehrlinge, Praktikantinnen und Praktikanten sollen trotz wirtschaftlich unsicherer Zeit die Möglichkeit haben, eine qualitativ hochwertige und praxisbezogene Ausbildung in Südtirols Betrieben zu absolvieren. Mit der Aktion #educationpower möchte die HGJ all jenen Betrieben, die auch heuer an der Ausbildung der Jugend festhalten und Praktika und Lehrstellen ermöglichen, eine Bühne bieten.

Wie funktioniert die Teilnahme an der Aktion #educationpower?
Vorwiegend auf den Social-Media-Kanälen der HGJ werden Fotos gepostet, auf denen Lehrlinge, Praktikantinnen und Praktikanten bei der Ausbildung im Betrieb gemeinsam mit der Ausbilderin bzw. dem Ausbilder abgebildet sind.
Zudem haben die Ausbilder die Möglichkeit, in einem kurzen Statement mitzuteilen, warum für sie die Ausbildung der Jugend so wichtig ist.

Mitmachen können alle HGJ- und HGV-Mitglieder, die Lehrlinge ausbilden oder in den Sommermonaten Praktikanten beschäftigen.
Dafür wird Folgendes innerhalb Montag, 31. August 2020, benötigt:

  • ein „cooles“ Foto in hoher Auflösung und im Querformat der Praktikantinnen oder Praktikanten bzw. der Lehrlinge gemeinsam mit dem Ausbilder/der Ausbilderin;
  • ein kurzes Statement des Ausbilders/der Ausbilderin, welches so beginnt: „Ich setze auf die Jugend, weil…“;
  • Name, Nachname, Arbeitstätigkeit der abgelichteten Personen und der Name des Ausbildungsbetriebes;
  • Einwilligungserklärung für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten. Diese finden sie hier.

    Die Unterlagen sind an info@hgj.it  zu senden!


Unter allen Einsendungen wird im September 2020 das Gewinnerfoto ausgelost und dem jeweiligen Lehrling, Praktikanten oder der jeweiligen Praktikantin ein iPhone 11 überreicht.
Die HGJ und der HGV freuen sich auf eine zahlreiche Teilnahme!

 
 
Sie möchten unseren Newsletter nicht mehr erhalten, hier können Sie den Newsletter abbestellen.
HGV - 39100 Bozen - Schlachthofstraße 59 - Tel. 0471 317 700 - info@hgv.it - www.hgv.it