HGV-Newsletter vom 29.04.2021 info@hgv.it www.hgv.it
 
HGV Newsletter
 

Quarantänepflicht bei Einreise um 15 Tage verlängert – HGV hat interveniert

29.4.2021 – Die heute veröffentlichte Verordnung von Gesundheitsminister Roberto Speranza sieht eine Verlängerung der 5-tägigen Quarantänepflicht bei Einreise aus einem anderen EU- oder Schengen-Staat vor. Die Regelung gilt für weitere 15 Tage, d. h. für Einreisen bis einschließlich 15. Mai 2021. Im Vorfeld wurde viel Druck ausgeübt. Die 15 Tage sind Ergebnis eines Kompromisses der nationalen Parteien. Die Tourismustreibenden können damit dennoch nicht zufrieden sein.


Personen, die aus touristischen Gründen nach Südtirol/Italien aus einem EU- oder Schengen-Staat (Länder der Liste C) einreisen, müssen bei der Einreise weiterhin:

  • im Besitz einer Bescheinigung eines negativen Covid-19-Tests (Molekular- oder Antigentest) sein, der innerhalb von 48 Stunden vor der Einreise durchgeführt worden ist.
  • sich unabhängig vom Ergebnis des Tests einer 5-tägigen Quarantäne unterziehen.
  • sich nach Ablauf der 5-tägigen Isolationspflicht einem weiteren Abstrich (Molekular- oder Antigentest) unterziehen.
  • sich bei ihrer Einreise beim lokalen Departement für Prävention des zuständigen Sanitätsbetriebes unter diesem Link melden.
  • im Falle von Kontrollen eine Eigenerklärung abgeben. Die Eigenerklärung in Papierform wird in Kürze durch ein digitales Einreiseformular ersetzt, welches schon vor der Einreise auszufüllen ist. Sobald das digitale Formular verfügbar ist, wird der HGV umgehend darüber informieren.


Von dieser Quarantänepflicht sind nur wenige Personengruppen, wie z. B. Grenzpendler, ausgenommen.

Der HGV macht darauf aufmerksam, dass Quarantäne bedeutet, dass sich die Gäste während der gesamten Quarantänezeit im Gästezimmer isolieren müssen. Es darf zu keinen Kontakten mit anderen Personen kommen. Sämtliche Mahlzeiten müssen im Zimmer konsumiert werden, wobei diese vor der Zimmertür platziert werden und vom Gast selbst ins Zimmer geholt werden müssen. Die Inanspruchnahme des Zimmer- und Reinigungsservice ist in diesem Zeitraum nicht möglich.
Die Einhaltung der Einreise- und insbesondere der Quarantänebestimmungen obliegt zwar den einreisenden Personen selbst und die Beherbergungsbetriebe haben keine Melde- oder Kontrollpflicht, jedoch wird empfohlen, die Gäste vorab über die einzuhaltenden Quarantäneregeln ausdrücklich zu informieren bzw. darauf hinzuweisen, dass während der Quarantänezeit das Zimmer nicht verlassen werden darf.

 
 

Erinnerung: HGV-Online-Meeting „Die aktuellen Corona-Auflagen für Gastronomie und Beherbergung sowie die Einreisebestimmungen“ am 30. April 2021

Geschätzte Mitglieder!

Seit Montag, 26. April, dürfen die Gastronomiebetriebe ihre Türen wieder öffnen und Gäste bewirten. Während im restlichen Italien die Gäste nur im Außenbereich bewirtet werden, dürfen in Südtirol die Gäste auch im Innenbereich unter Einhaltung gewisser Auflagen bedient werden.
Ebenfalls seit Montag, 26. April, können die Regionengrenzen in Italien auch zu touristischen Zwecken überschritten werden. Dies ermutigt immer mehr Beherbergungsbetriebe, wieder ihre Tore zu öffnen.
Im Online-Meeting, welches am Freitag, 30. April, von 15.30 Uhr bis 17 Uhr stattfindet, werden wir die aktuellen Corona-Auflagen für Gastronomie- und Beherbergungsbetriebe vertiefen und Ihre Fragen dazu beantworten.
Sofern bis dahin bekannt, werden wir auch über die neuen Einreisebestimmungen Italiens für Gäste sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem Ausland informieren. Die bisher gültigen Bestimmungen dazu verfallen am 30. April.

Programm:

  • Eröffnung und Einleitung
    Manfred Pinzger, HGV-Präsident
  • Vorstellung CoronaPass Südtirol und Aktion „Wir testen. Gemeinsam gegen Corona“
    Hansi Pichler, IDM-Präsident
  • Wiedereröffnung Gastronomie und Beherbergung die Sichtweise der Politik
    Arnold Schuler, Tourismuslandesrat
  • Die aktuellen Auflagen für das Hotel- und Gastgewerbe und die Einreisebestimmungen
    Evelin Schieder, Leiterin der HGV-Rechtsabteilung
  • Beschäftigung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern – was zu beachten ist
    Wilfried Albenberger, Leiter der HGV-Personalberatung
  • Moderation: HGV-Vizedirektor Raffael Mooswalder


Die Teilnahme am Online-Meeting ist kostenlos, eine Anmeldung ist innerhalb Freitag,
30. April, 12 Uhr
, unter folgendem Link erforderlich: Anmeldung Online-Meeting

Nach erfolgter Anmeldung erhalten Sie den Zugangslink zum Online-Meeting.

Hier finden Sie die Einladung im PDF-Format.

 

Arbeitssicherheit – Covid-19: Was ist zu beachten?

29.4.2021 – Sollten im Betrieb Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer beschäftigt werden, müssen die vorgeschriebenen Bestimmungen im Bereich Arbeitssicherheit eingehalten werden. Zusätzlich zu den gesetzlichen Bestimmungen muss das Protokoll für die Aktualisierung der Maßnahmen zur Bekämpfung und Eindämmung der Verbreitung des Coronavirus am Arbeitsplatz vom 6. April 2021 beachtet werden. Deshalb gilt es, die folgenden Auflagen unbedingt einzuhalten.


Risikobewertung
Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber haben die Verpflichtung, im Bereich Arbeitssicherheit alle Risiken zu bewerten und schriftlich festzuhalten, denen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Betrieb ausgesetzt sind. Dabei muss auch das biologische Risiko in Bezug auf die Ansteckung und Verbreitung des Coronavirus bewertet werden.
Eine aktualisierte Vorlage für eine solche spezifische Risikobewertung des Coronavirus finden Sie hier. Diese Vorlage ist der betrieblichen Situation anzupassen und der allgemeinen Risikobewertung zur Arbeitssicherheit beizulegen. Bei Kontrollen wird diese Dokumentation überprüft.
Sollten Sie die spezifische Risikobewertung betreffend das Coronavirus anhand einer bisher vom HGV zur Verfügung gestellten Vorlage bereits vorgenommen haben, ist diese durch diese nun aktualisierte Vorlage zu ersetzen.  

Mitarbeiterunterweisung
Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber müssen zudem alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über die im Betrieb vorhandenen Risiken und über die getroffenen Präventions- und Schutzmaßnahmen informieren. Dies muss auch in Bezug auf die Ansteckungs- und Verbreitungsgefahr des Coronavirus durchgeführt werden.
Für diese spezifische Mitarbeiterunterweisung in Bezug auf das Coronavirus hat der HGV Informationsmaterial und ein entsprechendes Hinweisschild ausgearbeitet, mit dem die Informationspflicht gegenüber den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erfüllt werden kann.
Weitere Schilder, um die Informationspflicht gegenüber Ihren Gästen umzusetzen, finden Sie auf der HGV-Website www.hgv.it, Unterseite Coronavirus.

Die Unterweisung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und die Aushändigung der persönlichen Schutzausrüstung können Sie sich mit dieser Vorlage schriftlich bestätigen lassen. Die Bestätigung zur Mitarbeiterunterweisung ist der spezifischen Risikobewertung beizulegen und bei Kontrollen vorzulegen.

Hier finden Sie zudem ein generelles Informationsblatt zur Arbeitssicherheit – Coronavirus.

Es wird an die Ausbildungspflichten im Bereich der Arbeitssicherheit für Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber sowie für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer erinnert.

Weitere Informationen erteilt die HGV-Rechtsabteilung unter Tel. 0471 317 760 oder recht@hgv.it.

 
 

E-Bikes für Hotelbetriebe – HGV schließt Abkommen mit Moveen

29.4.2021 – Das Meraner Unternehmen Moveen entspringt dem Engagement einer Gruppe lokaler Unternehmer und hat sich zum Ziel gesetzt, die grüne Mobilität und somit den Kurswechsel in Richtung mehr Umweltbewusstsein zu fördern.


Moveen stellt Beherbergungsbetrieben Top-E-Bikes der Marken Ducati, Focus, Babboe sowie Remoove zur Verfügung. Zusätzlich steht ein technischer Kundendienst bereit, der sich vor Ort um etwaige Probleme kümmert. Im Gegenzug erhält Moveen Gutscheine für Hotelzimmer, die der Partner-Hotelier je nach Zimmerverfügbarkeit ausstellen kann.
Die wichtigsten Vorteile für HGV-Mitglieder im Überblick:

  • Exklusive E-Bikes der Premiumklasse.
  • Modelle und Größen der E-Bikes werden, wie vom Partnerhotel bestellt, geliefert.
  • Servicevertrag mit Servicepartnern vor Ort für einen garantierten Kundendienst innerhalb von 48 Stunden.
  • Geführte Touren mit diplomierten Bike-Guides für die Partnerhotels.
  • Die Zimmerreservierungen für Kunden mit Hotelgutscheinen werden über Moveen-Angebote abgewickelt.
  • Kontrollierter Gutscheinverkauf über Image-Plattformen und in lokalen Wirtschaftskreisläufen (Konzept: möglichst wenige Km).
  • Flexibles Management der verfügbaren Zimmer direkt durch das Hotel über die interne Landingpage.
  • Spezielle E-Bikes für Personen mit vorübergehender oder bleibender körperlicher Beeinträchtigung und für deren Begleitpersonen.
  • Lasten- und Family-E-Bikes.

Weitere Informationen gibt es auf der Website des Unternehmens www.moveen.shop oder auf der HGV-Website.

 
 
Sie möchten unseren Newsletter nicht mehr erhalten, hier können Sie den Newsletter abbestellen.
HGV - 39100 Bozen - Schlachthofstraße 59 - Tel. 0471 317 700 - info@hgv.it - www.hgv.it