HGV-Newsletter vom 17.07.2020 info@hgv.it www.hgv.it
 
HGV Newsletter
 

Informationen zu den Einreisebestimmungen Italiens und der Isolationspflicht

17.7.2020 – In den letzten Wochen gab es vermehrt Anfragen zu den Einreisebestimmungen und der gesetzlich vorgeschriebenen Isolationspflicht von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, welche aus dem nicht-europäischen Ausland anreisen. Die HGV-Rechtsabteilung hat das Wichtigste zu den aktuellen Einreisebestimmungen und der Isolationspflicht zusammengefasst.


Seit dem 3. Juni 2020 ist die uneingeschränkte Einreise nach Italien aus den nachfolgenden Ländern ohne Angabe der Gründe und ohne die Verpflichtung zur Einhaltung der 14-tägigen Isolation möglich. Dies gilt nicht für Personen, die sich in den 14 Tagen vor der Einreise nach Italien in anderen als den nachfolgend genannten Ländern aufgehalten haben:

  • EU-Mitgliedstaaten;
  • Staaten des Schengenraums;
  • Vereinigtes Königreich von Großbritannien und Nordirland;
  • Andorra, Fürstentum Monaco, Republik San Marino und Vatikanstadt.

Seit dem 1. Juli ist zusätzlich die Einreise nach Italien für die Einwohner folgender Länder gestattet: Algerien, Australien, Kanada, Georgien, Japan, Montenegro, Marokko, Neuseeland, Ruanda, Serbien, Republik Korea, Thailand, Tunesien, Uruguay.
Zudem ist es möglich, dass Ausländer, die ihren Wohnsitz in einem EU-Mitgliedstaat, in einem Staat des Schengenraums, im Vereinigten Königreich von Großbritannien, in Nordirland, in Andorra, im Fürstentum Monaco, in der Republik San Marino oder im Staat Vatikanstadt haben, sowie deren Angehörige (Ehegatten, eingetragene Lebenspartner, in eheähnlicher Gemeinschaft lebende Partner, unterhaltsberechtigte Kinder bis 21 Jahre, pflegebedürftige Verwandte in aufsteigender Linie) in Italien einreisen können. In diesen Fällen ist es nicht notwendig, die Gründe der Reise anzugeben, es besteht jedoch die Verpflichtung zur Einhaltung einer 14-tägigen Isolation. In einigen wenigen Ausnahmefällen kann von dieser Verpflichtung zur Isolation abgesehen werden.

Die Einreise nach Italien aus anderen als den genannten Ländern ist nur aus beruflichen und gesundheitlichen Gründen, bei absoluter Notwendigkeit, zwecks Rückkehr an den Haupt- oder Nebenwohnort oder aus Studienzwecken möglich.
Einreisen aus anderen Ländern, welche nicht durch diese Gründe gerechtfertigt werden können, sind bis zum 31. Juli 2020 nicht erlaubt.

Zudem ist die Einreise nach Italien, unabhängig von den Gründen, bis 31. Juli 2020 für Personen verboten, die sich in den vorangegangenen 14 Tagen in einem der folgenden Länder aufgehalten haben oder durch eines der folgenden Länder gereist sind: Armenien, Bahrain, Bangladesch, Brasilien, Bosnien und Herzegowina, Chile, Kuwait, Nordmakedonien, Moldawien, Oman, Panama, Peru, Dominikanische Republik.
Die einzige Ausnahme von diesem Verbot gilt nur für italienische Staatsbürger, EU-Bürger, Bürger eines Vertragsstaates des Schengener Abkommens, Bürger des Vereinigten Königreiches, Bürger Andorras, Bürger des Fürstentums Monaco, Bürger der Republik San Marino oder Bürger des Staates Vatikanstadt und ihre nahen Familienangehörigen (zusammenlebende Verwandte in aufsteigender Linie, in absteigender Linie und Verwandte in aufsteigender Linie, Ehegatten, Lebenspartner, fester Partner), sofern diese vor dem 9. Juli 2020 ihren Wohnsitz in Italien erhalten haben.
Jeder, der aus dem Ausland nach Italien einreist, muss dem Beförderer oder der Polizei im Falle von Kontrollen eine Selbsterklärung übergeben.

Für wen gilt die Isolationspflicht?
Personen, welche aus anderen Ländern als den Staaten der Europäischen Union, Staaten des Schengenraums, dem Vereinigten Königreich von Großbritannien und Nordirland, Andorra, dem Fürstentum Monaco, der Republik San Marino oder dem Staat Vatikanstadt in Italien einreisen, sind dazu verpflichtet, ihre Einreise unverzüglich dem zuständigen Dienst für Hygiene und öffentliche Gesundheit anhand von diesem Formular zu melden und müssen für 14 Tage in häusliche Isolation.
Die Isolation beginnt grundsätzlich sofort nach der Einreise. Es ist lediglich erlaubt, so schnell wie möglich den Weg für die Heimfahrt oder an den für die Isolation festgelegten Aufenthaltsort zurückzulegen. Auf dieser Fahrt ist es nicht erlaubt, andere öffentliche Verkehrsmittel zu verwenden als die für die Einreise nach Italien verwendeten. Die Automiete und die Nutzung von Taxis oder Mietwagen mit Fahrer sind erlaubt. Die 14-tägige Isolation beginnt dann mit dem Datum der Meldung an den zuständigen Dienst für Hygiene und öffentliche Gesundheit. Diese Personen erhalten nach erfolgter Meldung eine Bescheinigung über die zu befolgende Isolation und dürfen das Haus nur verlassen, um dringende Einkäufe zu erledigen. Dabei ist beim Verlassen des Hauses die Bescheinigung über die häusliche Isolation, die sie vom Dienst für Hygiene und öffentliche Gesundheit erhalten haben, mitzunehmen.

PCR-Test für Personen in häuslicher Isolation
Die Personen, die sich in häuslicher Isolation befinden, werden einem PCR-Test (Abstrich) unterzogen. Es werden insgesamt drei Abstriche gemacht und zwar in folgendem zeitlichen Rahmen: In der Regel erfolgt der erste Test am Tag nach der Meldung, der zweite Test am 11. Tag nach der Meldung und der dritte Test am 13. Tag der Isolierung. Bei drei negativen Tests endet die häusliche Isolation am 14. Tag und man kann z. B. wieder arbeiten.
Die Abstriche werden vor Ort bei der sich in häuslicher Isolation befindlichen Person vorgenommen.
Sollten es der Gesundheitszustand der Person und die Bedingungen erlauben, können die Abstriche auch in Form von „drive-in“ bei den zuständigen Einrichtungen des Sanitätsbetriebes erfolgen, wobei die betreffende Person den „drive-in“ alleine in einem Fahrzeug erreichen muss. Öffentliche Verkehrsmittel, Taxi oder Fahrdienste dürfen nicht genutzt werden.
Falls ein Test positiv ausfällt, wird am Tag der Bekanntgabe des Ergebnisses die Isolation in Quarantäne umgewandelt. Diese dauert 14 Tage lang bzw. bis zwei weitere negative PCR-Tests vorliegen.

 
 
Sie möchten unseren Newsletter nicht mehr erhalten, hier können Sie den Newsletter abbestellen.
HGV - 39100 Bozen - Schlachthofstraße 59 - Tel. 0471 317 700 - info@hgv.it - www.hgv.it