HGV-Newsletter vom 24.06.2020 info@hgv.it www.hgv.it
 
HGV Newsletter
 

#gastgewerbedankt – Dankes-Aktion für das Sanitätspersonal – Videobotschaft von HGV-Präsident Manfred Pinzger

24.6.2020 – Um den zahlreichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Sanitätsbetriebes, welche die Covid-19-Patienten behandelt haben, DANKE zu sagen, hat der HGV die Aktion #gastgewerbedankt ins Leben gerufen. In einer Videobotschaft ruft HGV-Präsident Manfred Pinzger auf, sich an der Aktion zu beteiligen.


Unter folgendem Link können Sie die Videobotschaft anschauen: youtu.be/_wmoUueifpg

Alle HGV-Mitgliedsbetriebe – unabhängig von der Betriebsart – sind aufgerufen, innerhalb 30. Juni 2020 Gutscheine für eine besondere Auszeit für das Sanitätspersonal einzureichen. Sie können dies direkt auf der HGV-Website unter diesem Link tun. Die Wert-Gutscheine haben eine Gültigkeit bis 31. Dezember 2021.

Bis jetzt sind bereits über 500 Gutscheine zur Verfügung gestellt worden. Ein herzliches DANKE dafür!

Bitte beteiligen Sie sich weiterhin zahlreich an dieser Aktion!

 
 

Bonus vacanze: was der Gast und der Gastwirt tun müssen

24.6.2020 – Beim „Bonus vacanze“ handelt es sich um einen Steuerbonus, der für einen Aufenthalt in einem Beherbergungsbetrieb in Italien von 1. Juli bis zum 31. Dezember 2020 gewährt wird. Damit will die italienische Regierung zu einer Belebung des Tourismus beitragen. Was der Gastwirt dabei zu beachten hat, hat die HGV-Steuerberatung zusammengefasst.


Der „Bonus vacanze“ ist nur Personen mit einem Wohnsitz in Italien und mit einem ISEE-Wert bis 40.000 Euro vorbehalten. Die Höhe des Bonus hängt dabei von der Anzahl der Personen in der Familie ab und kann 150 Euro bis max. 500 Euro betragen. Der Steuerbonus kann nur von einem Familienmitglied einmalig beansprucht werden. Der Betrag kann nicht geteilt werden. Ebenso kann ein Restbetrag nicht weitergetragen werden.

Der Gastwirt hat die Möglichkeit, diesen Bonus als Teilzahlung der gastgewerblichen Leistung abzulehnen. Es wird empfohlen, dies bereits bei der Anfrage klar zu kommunizieren.

Was macht diesen Urlaubsbonus nun aus?
Dieser Bonus besteht aus einem Rabatt in Höhe von 80 Prozent, der dem Gast gewährt wird. Die restlichen 20 Prozent können vom Gast als Steuerabsetzbetrag in seiner Steuererklärung geltend gemacht werden.
Der Bonus kann vom Gast nur digital mittels SPID oder CIA über die App IO beantragt werden. Über diese App wird ein Einheitskodex (codice univoco) erstellt, welcher die Inanspruchnahme und die Höhe des Steuerbonus bestätigt. Dieser Kodex muss dem Gastwirt bei Zahlung der gastgewerblichen Leistung vorgelegt werden.
Der Gastwirt muss sich über Fiscoonline oder SPID auf der Website der Agentur der Einnahmen anmelden und die vom Gast erhaltenen Angaben (Steuernummer des Gastes und Einheitskodex) und den Gesamtbetrag der Leistungen in den dafür vorgesehenen Feldern eingeben. Das Steuerguthaben des Gastes wird nochmals angezeigt. Durch die definitive Bestätigung aller Eingaben erklärt sich der Gastbetrieb bereit, das Steuerguthaben verrechnen zu wollen. Diese Eingabe kann nicht mehr rückgängig gemacht werden.
Auf der elektronischen Rechnung oder dem Handelsdokument (documento commerciale) ist die Steuernummer der Person anzuführen, die den Bonus beansprucht.
Ab dem ersten Werktag nach Abrechnung des Bonusbetrages stellt der gewährte Rabatt für den Gastbetrieb ein Steuerguthaben dar, das für die Verrechnung mit anderen Steuern über den Vordruck F24 verwendet werden kann.

Hier finden Sie die Anleitung der Agentur der Einnahmen.

 
 

Neue Bargeldgrenze ist seit 1. Juli 2020 wirksam

24.6.2020 – Bereits im Haushaltsgesetz 2020 wurde vorgesehen, dass die Bargeldgrenze ab 1. Juli 2020 herabgesetzt wird. Ab diesem Zeitpunkt sind nur mehr Bargeldzahlungen bis 1.999 Euro erlaubt.


Ab 1. Januar 2022 sollen gemäß Haushaltsgesetz nur mehr Bargeldzahlungen bis 999 Euro zulässig sein. Lohnzahlungen, unabhängig vom Betrag, dürfen bereits seit 2018 nicht mehr in bar erfolgen. Dasselbe gilt für den Erwerb von Treibstoff für Autofahrzeuge.

Keine Änderungen gab es bei den Bargeldzahlungen touristischer Güter und Dienstleistungen von EU- und Nicht-EU-Bürgern. Hier gilt weiterhin die Bargeldgrenze von 14.999 Euro unter Berücksichtigung der vorgesehenen Auflagen.

 
 

Neuer Steuerbonus auf Kreditkarten- und Bankomatgebühren

24.6.2020 – Ab 1. Juli 2020 hat der Gesetzgeber einen Steuerbonus in Höhe von 30 Prozent der angelasteten Kredit- und Bankomatgebühren für Betriebe mit einem Vorjahresumsatz bis 400.000 Euro vorgesehen.


Für den Steuerbonus dürfen nur die elektronischen Zahlungen von Privatpersonen berücksichtigt werden. Die Anbieter der elektronischen Zahlungssysteme sind verpflichtet, sowohl der Agentur der Einnahmen als auch dem Unternehmer die notwendigen Informationen zur Berechnung des Bonusbetrages weiterzuleiten. Der Unternehmer kann diesen Bonus ab dem Folgemonat nach Entrichtung der Gebühren über den Vordruck F24 mit anderen Steuern verrechnen.

Kassenbon-Lotterie wird aufgeschoben
Nicht ab 1. Juli 2020 sondern erst ab 1. Januar 2021 startet hingegen die sog. Kassenbon-Lotterie („lotteria dello scontrino“).

 
 

HGV-Online-Frühstückstagung am Mittwoch, 1. Juli 2020

24.6.2020 – Am Mittwoch, 1. Juli 2020, organisiert der HGV von 15 Uhr bis 16.30 Uhr eine Online-Tagung zum Thema Frühstück.


Expertinnen und Experten zeigen auf, welche aktuellen rechtlichen Vorschriften in Bezug auf den Frühstücksservice gelten und zeigen, wie Gäste trotz neuer Herausforderungen mit neuen Konzepten begeistert werden können.
Anschließend berichten Gastwirtinnen und Gastwirte über ihre Erfahrungen aus der täglichen Praxis.

Programm:
15 Uhr
Begrüßung
Marina Rubatscher Crazzolara, HGV-Landesausschussmitglied

Diese rechtlichen Vorschriften gilt es beim Frühstücksservice einzuhalten
Evelin Schieder, Leiterin der HGV-Rechtsabteilung

Kreative Ideen trotz(en) der Krise - mit Konzept zum Frühstückserlebnis
Silvia Unterweger, HGV-Unternehmensberatung

15.40 Uhr
Aus der Praxis:
Unsere Frühstücksbox – Magdalena Erlacher, Der Forsterhof, Algund
Frühstück lokal und serviert – Anton Dalvai, Berggasthof Dorfner, Gschnon/Montan
Unser neues Frühstücksbuffet – Eva Zelger, Hotel Pfösl, Deutschnofen

Haben Sie Fragen zum Frühstücksservice? Gerne können Sie diese vorab an die E-Mail-Adresse
tagung@hgv.it senden. Die Fragen werden gebündelt und im Rahmen der Online-Tagung behandelt.

Die Teilnahme an der Online-Tagung ist kostenlos, eine Anmeldung ist erforderlich.
Hier kommen Sie zur Anmeldung!

Hier finden Sie die detaillierte Einladung.

Anmeldeschluss: Dienstag, 30. Juni 2020

 
 
Sie möchten unseren Newsletter nicht mehr erhalten, hier können Sie den Newsletter abbestellen.
HGV - 39100 Bozen - Schlachthofstraße 59 - Tel. 0471 317 700 - info@hgv.it - www.hgv.it