SPID: Zugriff auf Online-Dienste der öffentlichen Verwaltung dringend aktivieren

8.4.2020 – Die Landesregierung arbeitet an einem umfangreichen Maßnahmenpaket zur Abfederung der massiven Auswirkungen des Coronavirus. Teil dieses Pakets werden Verlustbeiträge für Betriebsausfälle von Kleinstunternehmen sein. Es zeichnet sich ab, dass der Antrag um den Verlustbeitrag über ein digitales Portal eingereicht werden muss. Der HGV empfiehlt deshalb den interessierten Kleinstunternehmen (d. h. Betriebe mit max. 5 Mitarbeitern inklusive mitarbeitende Gesellschafter), sich darauf vorzubereiten und dringend einen SPID, die sog. digitale Identität, zu aktivieren.

Der SPID, das öffentliche System für die digitale Identität, ermöglicht mit einer einzigen digitalen Identität (Benutzername und Passwort) Zugriff auf alle Online-Dienste der öffentlichen Verwaltungen und auf nationale Dienste, die auf dem PC, Tablet oder Smartphone nutzbar sind. Bisher war das nur mit der aktivierten Bürgerkarte oder in Ausnahmefällen mit dem eGov-Account möglich.

Aktivierung des SPID über PosteID
Um den SPID einzurichten, gilt es, sich an einen Identity-Provider zu wenden und den eigenen SPID-Zugang entweder bei einem Schalter oder online zu erstellen.

Der SPID-Zugang kann ebenso bei der Post gemacht werden. Die Erstellung des SPID über PosteID erfolgt in zwei Schritten:

  • Den ersten Teil erledigen Sie selbst online, indem Sie Ihre Daten in das Formular unter diesem Link eingeben.
  • Für den zweiten Teil müssen Sie sich zur persönlichen Identifizierung in ein Postamt begeben und den Registrierungsvorgang mithilfe eines Mitarbeiters abschließen. Hierfür müssen die Nummer, die Ihnen als E-Mail zugesandt wurde, das Dokument, welches Sie beim ersten Teil des Registrierungsvorgangs verwendet haben (Reisepass oder Identitätskarte), und der Sanitätsausweis mitgenommen werden. Die persönliche Identifizierung kann auf Antrag auch durch einen Mitarbeiter der Post direkt zu Hause erfolgen. Für diesen Dienst stellt die Post einen Betrag von 14,90 Euro in Rechnung.

Aktivierung des SPID mittels digitaler Unterschrift
All jene, die bereits eine digitale Identitätskarte, eine aktivierte Bürgerkarte oder eine digitale Unterschrift besitzen, können die Registrierung auch komplett online abwickeln.
Bei der Identifizierung mittels digitaler Unterschrift muss ebenso online ein Formular ausgefüllt werden, welches Sie unter diesem Link finden.
Nachdem Sie die allgemeinen Geschäftsbedingungen und die Datenschutzhinweise bestätigt haben, muss das Antragsformular heruntergeladen und mit der digitalen Unterschrift unterzeichnet werden.
Das unterschriebene Dokument muss anschließend wieder ins Portal hochgeladen und die Anmeldung muss sodann bestätigt werden.
Nach dem Abschluss der Registrierung sollten Sie eine E-Mail mit der Bestätigung der Aktivierung der Zugangsdaten erhalten.

Weitere Infos und Anleitungen sowie eine Liste der Identity-Provider finden Sie hier.

DER HGV -IMMER TOP INFORMIERT
produced by Konverto