Gustelier - Atelier für Geschmackserfahrung feierlich eröffnet

12.4.2019 – Genießen ist mittlerweile mit sehr viel Wissen verknüpft. Wissen, welches man erst suchen und sich aneignen muss. Am Freitag, 12. April, hat der Hoteliers- und Gastwirteverband (HGV) am Verbandssitz in der Bozner Schlachthofstraße das „Gustelier - Atelier für Geschmackserfahrung“ eröffnet.
Feierliche Eröffnung des „Gustelier – Atelier für Geschmackserfahrung“. Von links: Notburga von Lutz, HGV-Direktor Thomas Gruber, Pater Paul Hofer, HGV-Präsident Manfred Pinzger, Sternekoch Herbert Hintner, Astrid Casatta. (Foto: Manuela Tessaro)

Feierliche Eröffnung des „Gustelier – Atelier für Geschmackserfahrung“. Von links: Notburga von Lutz, HGV-Direktor Thomas Gruber, Pater Paul Hofer, HGV-Präsident Manfred Pinzger, Sternekoch Herbert Hintner, Astrid Casatta. (Foto: Manuela Tessaro)

Eine Erlebniswelt und gleichzeitig Lernplattform sowie das künftige Kompetenzzentrum des HGV für Ernährung, Gesundheit und Genuss. „Mit dem ‚Gustelier – Atelier für Geschmackserfahrung‘ bieten wir eine Struktur, wo fortan über gutes, gesundes Kochen und Essen diskutiert und reflektiert, erlebt und entdeckt, gelehrt und gekocht wird“, gibt HGV-Präsident Manfred Pinzger Einblick in die Zielsetzung dieses neuen Projektes.
Entstanden ist die Idee dazu bereits vor geraumer Zeit. Initiator und Ideengeber ist Herbert Hintner, Mitglied des HGV-Landesausschusses und Sternekoch im Restaurant „Zur Rose“ in Eppan. Nach unzähligen Gesprächen mit Experten, Recherchen im In- und Ausland und der Vorstellung der Projektidee in den zuständigen Verbandsgremien traf der Landesausschuss die Entscheidung, diese neuartige Geschmackswelt in der Verbandszentrale des HGV zu errichten.

Geschmacksprofis, Genussliebhaber und Leckerschmecker von morgen
Das „Gustelier – Atelier für Geschmackserfahrung“ richtet sich vor allem an Geschmacksprofis, Genussliebhaber und Leckerschmecker von morgen. „Denn Ernährung, Gesundheit und Genuss geht alle an, egal welchen Alters oder Berufs“, unterstreicht HGV-Direktor Thomas Gruber.
Das Angebot für Geschmacksprofis richtet sich an jene, für die Genuss und Geschmack, Essen und Trinken keine Hobbys, sondern Beruf und gleichzeitig Berufung sind. Es zielt auf Köchinnen und Köche in Hotel-, Restaurant-, oder Mensaküchen, auf Servicemitarbeiter aber auch auf Produzenten und Direktvermarkter ab. Mit Genussliebhaber werden jene Menschen angesprochen, die sich aus reiner Leidenschaft mit dem Kochen und Essen beschäftigen. Die Leckerschmecker von morgen sind Kinder und Jugendliche. Ihnen wird über einen spielerischen Zugang bewusstes Kochen und Essen vermittelt. Dabei können sie selbst probieren, kosten und mitmachen.
Zielgruppengerecht wechselt das Angebot und das Programm, es ist mannigfaltig wie der Genuss selbst. Es ist bunt, innovativ, anders, neu – mitgestaltet von den Expertinnen und Experten in den Denkwerkstätten. Diese setzen sich aus Ernährungswissenschaftlern, Köchen, Produzenten, Universitätsprofessoren, Schuldirektorinnen und Vertretern aus der Lebensmittelbranche zusammen.
Das „Gustelier – Atelier für Geschmackserfahrung“ ruht auf drei Säulen, auf die sich auch seine Programme beziehen: Genuss und Kulinarik, Gesundheit und Ernährung, Produkte und Erzeugnisse. Die Mitglieder der Denkwerkstätten haben diese Themen eingehend diskutiert und aufgezeigt, in welche Richtung sich das „Gustelier – Atelier für Geschmackserfahrung“ entwickeln wird.

Bereiche des „Gustelier – Atelier für Geschmackserfahrung“
Im „Gustelier – Atelier für Geschmackserfahrung“ gibt es unterschiedliche Bereiche, die zielgruppengerecht bespielt werden können.
Die Manufaktur ist geeignet für Kochkurse und kulinarische Workshops jeglicher Art, praktische Präsentationen zum Thema Kochen, Backen und Genießen.
In der Cuisine werden neue Gerichte kreiert, tauschen sich Profis aus, wird Neues gelernt, der küchentechnische Horizont erweitert. Sie eignet sich vor allem für Profiköche.
Im Studio gibt es die Möglichkeit, Gerichte fotografisch in Szene zu setzen.
Die Plaza kann für Events, Podiumsdiskussionen, Symposien, Fachgespräche und vieles mehr genutzt werden.
Die Lounge ist für kleinere kulinarische Buchpräsentationen, Lesestunden und Ähnliches geeignet. Außerdem kann dort in Fachbüchern geschmökert werden.
Das Gustelier-Café ist eventbezogen bespielt und kann außerdem für Kurse im Bar- und Cafébereich genutzt werden.
„Mit dem neuen ‚Gustelier – Atelier für Geschmackserfahrung‘ wollen wir nicht nur HGV-Mitglieder und Beschäftigte im Hotel- und Gastgewerbe ansprechen und diese zum Mitmachen und Neuentdecken anregen, sondern Südtirols Bevölkerung eine Plattform bieten, in der sie von Ernährungsprofis wichtige Informationen über Geschmack, Genuss und bekömmliche Ernährung erhalten können“, unterstreicht Sternekoch Herbert Hintner. Deshalb arbeitet das „Gustelier – Atelier für Geschmackserfahrung“ auch mit externen Partnern, wie IDM Südtirol, Komplementärmedizinern, Ernährungswissenschaftlern, Professoren, Produzenten von landwirtschaftlichen Produkten, Schulen und Kindergärten, Südtiroler Qualitätsprodukten, der Südtiroler Sommeliervereinigung, dem Südtiroler Köcheverband, dem Forum Prävention, der Verlagsanstalt Athesia und weiteren Partnern zusammen.

Das „Gustelier – Atelier für Geschmackserfahrung“ wird von der Abteilung Projektmanagement im HGV geführt und betreut.

www.gustelier.it
Facebook: www.facebook.com/gustelier
Instagram: www.instagram.com/gustelier

DER HGV -IMMER TOP INFORMIERT
produced by Raiffeisen OnLine