Vormerkung für Werbebonus 2021 ist wieder möglich

Der Antrag auf Vormerkung für den Werbebonus 2021 ist innerhalb 31. März einzureichen. Im Januar 2022 muss die Erklärung mit den effektiv getragenen Kosten nachgereicht werden.

Der theoretische Bonus für die Werbeausgaben in lokalen und nationalen Zeitungen und Zeitschriften beträgt 50 Prozent der getätigten Ausgaben, während der Bonus für die Werbung im lokalen und nationalen Radio und Fernsehen 75 Prozent der Mehrausgaben beträgt, wobei diese Mehrausgaben 2021 im Vergleich zum Jahr 2020 mindestens 1 Prozent betragen müssen.
Sowohl die Zeitungsverlage als auch die Radio- und Fernsehsender müssen in den nationalen Verzeichnissen eingetragen sein. Die Werbung durch nicht in Italien ansässige Anbieter ist somit für diesen Antrag nicht zulässig. Ausgeschlossen sind zudem die Werbungen für Glücksspiele und die Fernsehverkäufe.

Die Begünstigung gilt nur für die reinen Werbekosten, also nur für den Erwerb der Werbefläche und/oder der Werbeschaltung, ohne die Produktions- und Vermittlungskosten sowie Nebengebühren. Für die zeitliche Zuordnung der Investition gilt der Zeitpunkt der Leistung und nicht das Rechnungs- oder Zahlungsdatum.

Da der Gesetzgeber für diesen Bonus nur begrenzte Geldmittel vorgesehen hat, wird für die Ermittlung des effektiven Bonusbetrages ein Verhältnis zwischen der vorgemerkten und der zur Verfügung stehenden Summe errechnet. Der theoretisch errechnete Bonus kann sich somit aufgrund dieser Berechnung nochmals prozentuell verringern. 

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Rundum informiert
Hier erfahren Sie alle Neuigkeiten zu unseren Dienstleistungen.