Südtiroler Christkindlmärkte: Zutritt nur mit Green Pass – einheitliche Corona-Regelungen

Die Landesregierung hat einheitliche Regeln für die Original Südtiroler Christkindlmärkte in Bozen, Meran, Brixen, Sterzing und Bruneck sowie für all jene Christkindlmärkte mit mehr als fünf Ständen erlassen.

Der Zutritt zu den Südtiroler Christkindlmärkten ist nur mit Green Pass möglich. Der Green Pass muss an Checkpoints in der Nähe der Märkte vorgewiesen werden. Nach dem Vorweisen des Green Pass erhalten die Besucherinnen und Besucher der Christkindlmärkte ein Einweg-Armband, das für den Tag der Aushändigung Gültigkeit hat. Das Armband muss insbesondere vor der Konsumation von Speisen und Getränken von den Standbetreibern kontrolliert werden.

Personen, die lediglich den Christkindlmarkt durchqueren, ohne sich dort aufzuhalten, müssen das Armband nicht vorweisen.
Die Gastronomiestände auf den Christkindlmärkten sind verpflichtet, die üblichen Bestimmungen für die Gastronomie einzuhalten.

 

Gastronomiebetriebe, die an die Christkindlmärkte angrenzen, müssen neben der Einhaltung der allgemeinen Corona-Regeln für die Gastronomie gewährleisten, dass sich vor den Betrieben keine Menschenansammlungen bilden. Zudem muss während des Zeitraums der Durchführung des Christkindlmarktes der Green Pass auch bei der Konsumation von Speisen und Getränken an den Tischen im Freien kontrolliert werden.

 

Aufrecht bleibt das Verbot des Verzehrs von Speisen und Getränken in der Nähe von Gastronomiebetrieben, auf öffentlichen Straßen und Plätzen, falls es nicht möglich ist, den zwischenmenschlichen Sicherheitsabstand von zwei Metern einzuhalten.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Rundum informiert
Hier erfahren Sie alle Neuigkeiten zu unseren Dienstleistungen.