SIAE-Einzahlungstermin ist der 30. Juni – HGV hat Reduzierung erreicht

Der Zahlungstermin für die Erneuerung des SIAE-Abonnements für TV, Radio und Multimediageräte wurde dieses Jahr aufgrund der Covid-19-Pandemie auf den 30. Juni verschoben.  Dem HGV ist es gemeinsam mit den gesamtstaatlichen Interessenverbänden Federalberghi und Confcommercio/FIPE gelungen, neben dem Aufschub des Zahlungstermins, auch eine Reduzierung der SIAE-Jahresgebühr für das Jahr 2021 zu erreichen.

Die Frist für die Erneuerung des SIAE-Jahresabonnements wurde auf den 30. Juni 2021 verschoben. Allen bei der SIAE registrierten Betrieben wird voraussichtlich Anfang Juni der Einzahlungsschein für die SIAE-Gebühren per E-Mail/PEC-E-Mail oder mittels Post zugestellt, auf welchem die bei der SIAE gemeldeten Geräte aufscheinen.
Gleichzeitig mit dem Aufschub der Zahlungsfrist wurde eine Reduzierung der Tarife für das Jahresabonnement vorgesehen. Beherbergungsbetriebe erhalten eine Reduzierung von 32,5 Prozent auf das Jahresabonnement, Gastronomiebetriebe eine Reduzierung von 15 Prozent.

Abschluss eines Monatsabos möglich
In Anbetracht der Corona-Krise haben Beherbergungsbetriebe heuer die Möglichkeit, ein Monatsabonnement für maximal zwei aufeinanderfolgende Monate abzuschließen.
Bleibt der Beherbergungsbetrieb nach dem ersten oder zweiten Monat des Monatsabonnements weiter geöffnet, wird das Restabonnement auf der Grundlage der verbleibenden Monate bis zum Ende des Kalenderjahres berechnet. In diesem Fall wird keine Tarifreduzierung anerkannt.
Beherbergungsbetriebe mit einem Jahresabonnement, die der Gemeinde die Schließung des Betriebes mittels PEC-E-Mail mitteilen, haben zudem die Möglichkeit, dass zur Berechnung der SIAE-Gebühr für das Jahr 2021 die Monate, an denen der Betrieb geschlossen hatte, nicht berücksichtigt werden. Betrieben, die von dieser Möglichkeit Gebrauch machen, wird die Reduzierung von 32,5 Prozent auf das Jahresabonnement nicht gewährt.
Anhand der PEC-Mitteilung an die Gemeinde wird die SIAE die Gebühr auf die Monate von der Wiedereröffnung bis zum Ende des Kalenderjahres berechnen. Teile eines Monats werden als ganzer Monat verrechnet.
Wer sich für diese Berechnungsmethode auf Basis der Monate der tatsächlichen Öffnung entscheidet, muss dem zuständigen SIAE-Büro die Mitteilung an die Gemeinde (PEC-E-Mail) vorlegen, in der die Einzelheiten über die Schließung des Betriebes und der betreffende Zeitraum angegeben sind. Eine Vorlage für die Mitteilung der Betriebsschließung an die Gemeinde findet sich auf der HGV-Website.

Weitere Informationen erteilt die HGV-Rechtsabteilung unter Tel. 0471 317 760 oder recht(at)hgv.it.

Kontakte SIAE
SIAE Bozen: Crispistraße 9, Tel. 0471 973 058, bolzano(at)siae.it
SIAE Brixen: Köstlanstraße 28, Tel. 0472 518 169, bressanone(at)mandatarie.siae.it
SIAE Bruneck: Dietenheimerstraße 4, Tel. 0474 410 189, brunico(at)mandatarie.siae.it
SIAE Meran: Sparkassenstraße 11, Tel. 0473 236 800, meranosilandro(at)mandatarie.siae.it

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Rundum informiert
Hier erfahren Sie alle Neuigkeiten zu unseren Dienstleistungen.