Richtlinien zur Vermeidung von Infektionen unter den Mitarbeitern

Was es innerhalb und außerhalb des Betriebes weiterhin zu beachten gilt

Der Start der touristischen Saison in Südtirol ist geglückt. Viele Betriebe bereiten sich darauf noch vor. Glücklicherweise können wieder Mitarbeiter, auch jene die aus dem Ausland anreisen, beschäftigt werden. Trotzdem muss allen täglich bewusst sein, dass das Coronavirus noch da ist. Es gilt daher, die allgemein gültigen AHA-Regeln weiterhin einzuhalten. Der HGV hat für Sie den Leitfaden mit Richtlinien zur Vermeidung von Infektionen unter den Mitarbeitern überarbeitet, der speziell auf die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter abzielt und Empfehlungen zur Vermeidung von engen Kontakten gibt.

Neben der peniblen Einhaltung der geltenden Corona-Schutzmaßnahmen ist eine regelmäßige Überwachung des Infektionsgeschehens im Betrieb mittels Durchführung von Covid-19-Tests, mindestens alle 72 Stunden oder in kürzeren Intervallen, sinnvoll. Dadurch können infizierte Personen im Betrieb rasch identifiziert und eine Ausbreitung der Infektion unter den Mitarbeitern wirksam eingedämmt werden.

Grundsätzlich wird empfohlen, dass alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei Dienstantritt am ersten Arbeitstag ein negatives Testergebnis vorlegen sollen.

Unser aller Bestreben muss es sein, dass eventuelle Infektionen in unseren Betrieben verhindert werden und, dass dadurch die Grundlage für eine sichere Sommer- und Herbstsaison gelegt wird.

 

HIER finden Sie die Richtlinien zur Vermeidung von Infektionen unter den Mitarbeitern.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Dann teile ihn mit deinen Freunden.
Rundum informiert
Hier erfahren Sie alle Neuigkeiten zu unseren Dienstleistungen.