HGV-Newsletter vom 10.07.2013 info@HGV.it www.hgv.it
 
HGV Newsletter
 

Urlaub auf dem Bauernhof: Erweiterungsmöglichkeiten vom Landtag genehmigt

15.07.2013 - Der Südtiroler Landtag hat vergangene Woche den umstrittenen Gesetzesartikel über zusätzliche Erweiterungsmöglichkeiten bei Urlaub auf dem Bauernhof-Betrieben genehmigt.

Demnach können Urlaub auf dem Bauernhof-Betriebe (und Privatvermieter) künftig nicht mehr nur maximal 4 Wohnungen oder 6 Zimmer vermieten, sondern maximal 5 Wohnungen bzw. 8 Zimmer.

Bekanntlich hatte sich der HGV bis zuletzt vehement gegen diese Neuerung ausgesprochen, da sie die gastgewerblichen Beherbergungsbetriebe im 1-und 2-Sterne-Bereich einer noch stärkeren unlauteren Konkurrenz aussetzen wird.

Entsprechend enttäuscht über die Nichtberücksichtigung der Bedürfnisse der vielen kleinen gewerblichen Betriebe, zeigt sich der HGV in einer heute versandten Pressemitteilung. Den vollständigen Inhalt der Pressemitteilung lesen Sie hier.

 
 

Keine vollständige Freizügigkeit für kroatische Arbeitnehmer

15.07.2013 - Mit dem Beitritt Kroatiens zur EU seit 1. Juli ist der europäische Grundsatz der Freizügigkeit im Bereich des Arbeitsmarktzugangs noch nicht vollständig verwirklicht. Uneingeschränkter Zugang zum Arbeitsmarkt im Gastgewerbe gilt derzeit nur für saisonale Arbeitsverhältnisse.


Nach dem EU-Beitritt Kroatiens können die bisherigen Mitgliedstaaten Beschränkungen des Arbeitsmarktzugangs für zunächst zwei und später für weitere drei Jahre vorsehen. Italien hat nun eine solche Übergangsregelung eingeführt, nach der der Zugang zum italienischen Arbeitsmarkt eingeschränkt bleibt. Uneingeschränkter sofortiger Zugang zum Arbeitsmarkt besteht nur für die saisonalen Arbeitsverhältnisse in der Landwirtschaft und im Gastgewerbe sowie für den Haushaltsbereich.
Für Saisonangestellte im Gastgewerbe braucht es zukünftig also keine Genehmigungsverfahren mehr und die Arbeitnehmer können genauso beschäftigt werden wie einheimische Arbeitnehmer oder EU-Bürger.

 
 

Zechprellerwarnung anzeigen

15.07.2013 - Immer wieder halten sich leider auch in Südtirol Zechpreller auf. Darunter auch Wiederholungstäter. Erst jüngst sind dabei Fälle von Zechprellerei aufgetreten, die den Behörden nicht rechtzeitig gemeldet wurden.


In diesem Zusammenhang wird daran erinnert, dass den Missetätern langfristig nur dann das Handwerk gelegt werden kann, wenn alle Fälle von Zechprellerei in dem Moment, in dem sie sich ereignen, sofort zur Anzeige gebracht werden. Zwar bewirkt die Anzeige bei der Polizei bzw. den Carabinieri nicht, dass die offenen Beträge erstattet werden, dennoch sind Anzeigen unabdingbar, um Wiederholungstäter zu entlarven und einer gerichtlichen Verfolgung zuzuführen.

 
 

Infoveranstaltung zur Meisterausbildung für Restaurant- und Barmeister am 17. Juli

15.07.2013 - Am Mittwoch, 17. Juli 2013, um 17 Uhr, findet im Amt für Lehrlingswesen und Meisterausbildung in Bozen, eine Informationsveranstaltung zum Meisterkurs 2014 statt.

Die Meisterausbildung für Restaurant- und Barmeister ist ein berufsbegleitender Lehrgang für Personen, die sich weiterentwickeln und verantwortungsvolle Aufgaben in ihrem Unternehmen übernehmen wollen. In rund 350 Kursstunden erweitern die Teilnehmer ihr Können in den Bereichen Restaurant- und Bar-Service, Weine und Speisen, Organisation von Veranstaltungen, Demonstrationsverkauf, Dekoration, Kartengestaltung und vielem mehr. Der Kurs beginnt im Januar 2014 und dauert rund ein Jahr.

Informationen und Anmeldungen im Landesamt für Lehrlingswesen und Meisterausbildung unter 0471 416 980, fabian.zingerle@provinz.bz.itwww.provinz.bz.it/meister.

 
 
Sie möchten unseren Newsletter nicht mehr erhalten, hier können Sie den Newsletter abbestellen.
HGV - 39100 Bozen - Schlachthofstraße 59 - Tel. 0471 317 700 - info@HGV.it - www.HGV.it