HGV-Newsletter vom 06.11.2014 info@HGV.it www.hgv.it
 
HGV Newsletter
 

Saldozahlung der GIS 2014 innerhalb 16. Dezember zu entrichten

7.11.2014 – Innerhalb 16. Dezember ist die Saldozahlung der Gemeindenimmobiliensteuer (GIS) 2014 an die jeweilige Gemeinde zu entrichten. Residencebetriebe können bei der Gemeinde eine Eigenerklärung vorlegen, um in den Genuss des reduzierten GIS-Hebesatzes zu kommen.


In den nächsten Wochen werden die Gemeinden die aufgrund der beschlossenen Steuersätze ausgearbeiteten Einzahlungsvordrucke samt Begleitschreiben und Berechnungsübersicht an die Steuerzahler versenden. Dabei sollte unbedingt nochmals geprüft werden, ob der von der jeweiligen Gemeinde festgelegte Steuerabsetzbetrag für die Hauptwohnung berücksichtigt wurde, der erstmals auch bei Betriebsimmobilien in Abzug gebracht werden kann. Zudem hat der HGV erreicht, dass der verminderte Steuersatz für gewerbliche Immobilien auch für die Wohnungen der Katastergruppe A, welche für die Beherbergungstätigkeit verwendet werden, angewandt werden kann. Hierfür hat der Gemeindeverband eine Eigenerklärung ausgearbeitet, die beim Steueramt der jeweiligen Gemeinde eingeholt und ausgefüllt wieder vorgelegt werden muss, um in den Genuss des reduzierten Steuersatzes zu kommen.

Sollten nach Erhalt des Einzahlungsvordruckes Zweifel an der Korrektheit des Betrages bestehen, ist es ratsam, den eigenen Steuerberater mit der Nachberechnung des Betrages zu beauftragen.

Für weitere Fragen steht die HGV-Steuerberatung jederzeit gerne zur Verfügung unter Tel. 0471 317 900 bzw. Via E-Mail an Steuerberatung.Bozen@HGV.it.

 

Die Vorlage zur GIS-Eigenerklärung finden Sie hier.

 
 

2. Steuerakontozahlung – Vorauszahlungen innerhalb 1. Dezember

7.11.2014 – Innerhalb Montag, 1.Dezember 2014, ist das zweite Steuerakonto 2014 fällig.


Es handelt sich dabei um die Vorauszahlung auf die Einkommenssteuer, die Pauschalsteuer auf Mieteinnahmen (cedolare secca) und die Irap. Gleichzeitig ist auch die Akontozahlung auf die Sozialabgaben zu tätigen, die den Fixbetrag überschreiten (INPS Zusatzraten).
Aufgrund des Renzi-Dekretes müssen neben den Inhabern einer MwSt.-Position nun auch Privatpersonen (Gesellschafter, Familienmitglieder) die Zahlungen in telematischer Form über Homebanking bzw. über eine Steuer- oder Arbeitsrechtsberater an die jeweilige Bank weiterleiten. Nur in einigen wenigen Fällen ist die Abgabe in Papierform bei der Bank noch möglich.

Für die Berechnung des vorauszuzahlenden Betrages wird die Steuerschuld vom Vorjahr herangezogen. Es muss 100 Prozent der gesamten Steuerschuld vom Vorjahr vorausgezahlt werden, wobei der Betrag der bereits geleisteten, ersten Akontozahlung in Abzug gebracht wird. Im Falle einer Kapitalgesellschaft sind sogar 101,50 Prozent der Steuerschuld vom Vorjahr zu bezahlen. Bei Mieteinnahmen mit Pauschalbesteuerung hat sich hingegen nichts geändert. Es sind weiterhin 95 Prozent der Steuerschuld vom Vorjahr in zwei Raten vorauszuzahlen.

Im Falle einer verspäteten Zahlung kann diese auch gegen die Entrichtung eines Straf- und Zinsbetrages freiwillig berichtigt werden.

 
 

Neue Regelung bei Krankschreibungen

7.11.2014 – Es kommt ab und zu vor, dass eine Arbeitnehmerin bzw. ein Arbeitnehmer vor Ende des Krankenstandes wieder zur Arbeit zurückkommt. In solchen Fällen ist nun eine „Gesundschreibung“ vom Hausarzt notwendig.


Bisher war es so, dass einfach ein Fax an das Nisf/Inps geschickt wurde. Die neue Regelung besagt nun aber, dass der Arbeitgeber nicht einschätzen kann, ob der Arbeitnehmer sich vollständig erholt hat. Folglich muss in solchen Fällen ab sofort eine „Gesundschreibung“ vom Hausarzt erfolgen. Der Hausarzt kann jederzeit eine „telematische Änderung“ der bereits getätigten Meldungen vornehmen.

 
 

Die November-Ausgabe der „HGV-Zeitung“ ist da!

7.11.2014 – Die November-Ausgabe der „HGV-Zeitung“ ist da! Sie können bereits jetzt die aktuelle Ausgabe der „HGV-Zeitung“ online auf der HGV-Homepage in der Rubrik „Presse“ durchblättern.


In der aktuellen HGV-Zeitung geht es unter anderem um die Aktion „Treuebonus“ , welche vorsieht, dass den HGV-Mitgliedern, die Kunden der Lohn- und Steuerbuchhaltung im HGV sind, ab sofort ein jährlicher Bonus gewährt wird.  Zudem wird über die bevorstehende Saldozahlung der Gemeindenimmobiliensteuer 2014 an die Gemeinden berichtet. Darüber hinaus sind in der neuen Ausgabe Beiträge über die Fachtagungen des HGV im Rahmen der Fachmesse „Hotel 2014“ enthalten.

 

So funktioniert’s!

Klicken Sie „HGV-Zeitung“ in der Rubrik „Presse“ an und blättern Sie jetzt schon die November-Ausgabe der „HGV-Zeitung“ durch!


Kleinanzeiger

Auch der neue Kleinanzeiger ist bereits online. In den Rubriken Pacht/Verkauf, Einrichtung und Geräte werden verschiedene Objekte aus dem Hotel- und Gastgewerbe feilgeboten. Alle HGV-Mitglieder können kostenlos online Kleinanzeigen aufgeben. Die Anzeige wird auf www.HGV.it jeweils Anfang des nächsten Monats, also kurz vor dem Erscheinen der „HGV-Zeitung“, und in dieser selbst veröffentlicht.
Achtung: Anzeigen zur Mitarbeitersuche (Stellenmarkt) werden nicht publiziert.

 
 

Wichtige Termine im November

7.11.2014 – Hier finden Sie alle wichtigen Melde- und Einzahlungstermine für Ihre Betriebsführung im November übersichtlich aufgelistet.

17. November
Bezahlung der Ortstaxe
Vorbehaltlich der Fälle, in denen der geschuldete Betrag vorgetragen bzw. trimestral eingezahlt wird. Elektronische Überweisung

F24 – einheitlicher Zahlungsvordruck für Steuern und Beiträge
Mehrwertsteuer – Betriebe mit monatlicher Abrechnung – Oktober 2014
Mehrwertsteuer – Betriebe mit Trimestralabrechnung – 3. Trimester 2014 (Juli bis September)
Lohnsteuer – Oktober 2014
Steuereinbehalt auf Provisionen, Honorare an Freiberufler, Verwalter und freie Mitarbeiter – Oktober 2014
NISF/INPS – Rentenversicherung der Hoteliers- und Gastwirte – Beiträge im festen Ausmaß – 3. Rate 2014
NISF/INPS – Sozialbeiträge für das Personal – Oktober 2014
NISF/INPS – Sozialbeiträge für Verwalter und freie Mitarbeiter  – Oktober 2014
Elektronische Überweisung

25. November
INTRASTAT-Meldung
Bei monatlicher Abgabepflicht: Meldung der Ein- und Verkäufe des Monats Oktober 2014 von bzw. in EU-Länder sowie der innergemeinschaftlichen Dienstleistungen
Telematisch an das zuständige Zollamt

 
 
Sie möchten unseren Newsletter nicht mehr erhalten, hier können Sie den Newsletter abbestellen.
HGV - 39100 Bozen - Schlachthofstraße 59 - Tel. 0471 317 700 - info@HGV.it - www.HGV.it