HGV-Newsletter vom 15.06.2018 info@HGV.it www.hgv.it
 
HGV Newsletter
 

Nachhaltigkeit bewegt! Testen Sie die Nachhaltigkeitsleistung Ihres Betriebes mit dem kostenlosen HGV-Selfcheck!

15.6.2018 – Mit dem kostenlosen Selfcheck bietet der HGV seinen Mitgliedsbetrieben die Möglichkeit herauszufinden, wie nachhaltig ein Betrieb bereits geführt wird. Jeder Betrieb, der an diesem Selfcheck teilnimmt, erhält als Ergebnis einen Nachhaltigkeitsindex, mit welchem man erkennen kann, wie man im Kontext mit anderen Erfahrungswerten steht.


Foto: Helmuth Rier

Herzlichen Dank, wenn Sie den Selbstcheck bereits nach unserer erstmaligen Zusendung des Links durchgeführt haben!
Sollten Sie Ihren Betrieb noch auf Ihre nachhaltigen betrieblichen Maßnahmen testen wollen, dann klicken Sie hier!

Nachhaltigkeit ist ein Gemeinschaftsprojekt. Besonders für eine Urlaubsdestination wie die unsere, welche mit einer herrlichen Kultur- und Naturlandschaft wirbt, sollte die Nachhaltigkeit ein wichtiges Thema sein. Nicht zuletzt sind es auch zunehmend unsere Gäste, die Wert auf einen nachhaltigen und klimaverträglichen Urlaub legen.
Daraus ergeben sich für Südtirol und insbesondere für jeden einzelnen Gastbetrieb neue Chancen, welche mit diesem Selfcheck aufgezeigt werden. 

Profitieren Sie von diesem kostenlosen Selfcheck, den der HGV exklusiv seinen Mitgliedsbetrieben anbietet!

 
 

Personal: Keine Lohnauszahlung in bar mehr ab 1. Juli 2018

15.6.2018 – Ab 1. Juli 2018 dürfen Lohnzahlungen und Akontozahlungen nicht mehr in bar getätigt werden.


Ab diesem Datum können folgende Möglichkeiten in Anspruch genommen werden:
• Banküberweisung auf das Konto der Mitarbeiterin/des Mitarbeiters (Italien bzw. auch EU-Ausland)
• Elektronische Zahlungsmittel (z. B. Post-e-Pay Karten, …)
• Barzahlung am Bankschalter, bei welcher der Arbeitgeber ein Konto hat
• Scheckzahlung an die Mitarbeiterin/den Mitarbeiter

Die Unterschrift auf dem Lohnstreifen ist kein Beweis mehr für die erfolgte Zahlung der Entlohnung.
Bei Nichtbeachtung dieser Bestimmung ist eine Verwaltungsstrafe im Ausmaß von 1.000 bis 5.000 Euro vorgesehen.

Es wird empfohlen, bereits bei der Einstellung einer neuen Mitarbeiterin/eines neuen Mitarbeiters zusätzlich zu den anagrafischen Daten immer auch ihre/seine Bankkoordinaten (Konto in Italien bzw. EU-Land) aufzunehmen.

 
 

Sommerjobs im Gastgewerbe: HGV unterzeichnete Ferialverträge mit Gewerkschaften

15.6.2018 – Auch in diesem Sommer können Schülerinnen und Schüler sowie Studenten im Hotel- und Gastgewerbe mitarbeiten. Der HGV und die lokalen Gewerkschaften haben vor Kurzem die entsprechenden Ferialverträge unterzeichnet.


Das Abkommen sieht vor, dass Ferialverträge mit Schülerinnen und Schülern der Hotelfachschulen oder fachbezogener Oberschulen und mit Studenten an Universitäten mit fachbezogener Studienrichtung für die Monate Juni bis Oktober abgeschlossen werden können. Diese Verträge müssen für mindestens sechs Wochen unterzeichnet werden, dürfen aber höchstens vierzehn Wochen dauern. Im Bereich Service können auch Schülerinnen und Schüler, die keine fachbezogene Schule besuchen, eingestellt werden. Schülerinnen und Schüler sowie Studenten einstellen können alle Arbeitgeber, welche die Rahmenbedingungen des Landesabkommens für das Hotel- und Gastgewerbe erfüllen.
Die Entlohnung beträgt auch heuer zwischen 55 und 85 Prozent des Lohnes eines qualifizierten Mitarbeiters im Gastgewerbe.

 
 
Sie möchten unseren Newsletter nicht mehr erhalten, hier können Sie den Newsletter abbestellen.
HGV - 39100 Bozen - Schlachthofstraße 59 - Tel. 0471 317 700 - info@HGV.it - www.HGV.it