HGV-Newsletter vom 20.08.2015 info@HGV.it www.hgv.it
 
HGV Newsletter
 

„Hotel Bonus“: Steuerbegünstigung nun auch für bauliche Umgestaltungen

20.8.2015 – Ende Mai 2014 ist das Gesetzesdekret zum sogenannten „Hotel Bonus“ veröffentlicht worden. Nun hat das zuständige Ministerium auch die technischen Anleitungen zum „Hotel Bonus“ bekannt gegeben, welche die baulichen Umgestaltungen betreffen. Eine Übersicht der Experten der HGV-Steuerberatung.


Mit dem „Hotel Bonus“ werden Renovierungsarbeiten, Eingriffe zur Eliminierung von architektonischen Barrieren, Eingriffe für die Verbesserung der energetischen Effizienz und auch der Einkauf von Möbel und Einrichtungsgegenstände in den Jahren 2014 bis 2016 gefördert. Der Antrag hat, wie schon beim „Hotel Bonus“ betreffend Digitalisierung der Kommunikations- und Informationstechnologie, in telematischer Form zu erfolgen, und zwar über das Portal https://procedimenti.beniculturali.gov.it/php/. Für den Bonus dürfen alle Beherbergungsbetriebe ansuchen, die am 1. Januar 2012 bereits Bestand hatten und die mindestens sieben Gästezimmer haben.

Registrierung
Der gesetzliche Vertreter bzw. die gesetzliche Vertreterin des Unternehmens, welche/r einen Antrag für 2014 einreichen möchte, muss sich zuvor über das oben genannte Portal registrieren. Hierfür hat das zuständige Amt ein Zeitfenster vom 15. September 2015 (10 Uhr) bis zum 9. Oktober 2015 (16 Uhr) vorgesehen. Sofern sich der Unternehmer bereits für den Steuerbonus betreffend Digitalisierung registriert hat, ist eine neuerliche Registrierung nicht mehr notwendig, da dieselben Zugangsdaten gelten. Mit den Zugangsdaten kann der gesetzliche Vertreter den Antrag online ausfüllen, die notwendigen Bestätigungen anfügen und das Ansuchen digital unterschreiben. Für die digitale Unterschrift kann bei der Handelskammer der sogenannte „Business Key“ beantragt werden.

Antragstellung

Ab 12. Oktober 2015 (10 Uhr) bis 15. Oktober 2015 (16 Uhr) kann dann der gesetzliche Vertreter mit den persönlichen Zugangsdaten den Antrag einreichen.
Da für diesen Steuerbonus vom Gesetzgeber begrenzte Finanzmittel vorgesehen wurden, werden die Anträge in chronologischer Reihenfolge gemäß Abgabezeitpunkt behandelt. Am 16. Dezember 2015 wird das Ministerium eine Liste mit den angenommenen Anträgen veröffentlichen.

 
 

Telematische Wertgutscheine ersetzen ab sofort Voucher in Papierform

20.8.2015 – Wertgutscheine (Voucher) in Papierform, ausgestellt von Seiten des NISF/INPS, sind ab sofort nicht mehr verfügbar. In Zukunft dürfen nur mehr telematische Wertgutscheine angekauft werden.


Folglich gibt es nur mehr die elektronische Karte bzw. das telematische System. Dies ist in einem eigenen Rundschreiben vom 12. August 2015 so festgeschrieben. Bereits im sogenannten „Jobs-Act“ (Gesetz vom Juni 2015) wurde festgelegt, dass Unternehmen und Freiberufler in Zukunft lediglich telematische Wertgutscheine ankaufen dürfen.
Ab sofort muss auch der genaue Beschäftigungszeitraum (d. h. die effektiven Arbeitstage) sowie der hierfür voraussichtlich auszubezahlende Betrag auf der Website des NISF/INPS angegeben werden. Ähnlich wie bei der Arbeit auf Abruf, muss diese Meldung am Tag vor Arbeitsbeginn oder spätestens unmittelbar vor Beginn der Beschäftigung erfolgen. Genaue Details werden demnächst in einem weiteren Rundschreiben von Seiten des Arbeitsministeriums veröffentlicht.

Aufrecht bleibt jedoch die Möglichkeit, die Wertgutscheine in Papierform direkt bei einer konventionierten Tabaktrafik anzukaufen. Unter dem folgenden Link http://serviziweb.tabaccai.it/voucherinps/ kann überprüft werden, ob in Ihrer Heimatgemeinde eine autorisierte Tabaktrafik den Dienst anbietet. Hierfür genügt es, die Postleitzahl und den Namen der Gemeinde in ein Suchfeld einzugeben. Die Anzahl der Tabaktrafiken in Südtirol ist allerdings begrenzt. Somit empfiehlt die HGV-Personalberatung, das telematische NISF/INPS-System zu wählen, wo jederzeit alles nachvollziehbar ist. Zu beachten ist allerdings, dass es auf jeden Fall eine gewisse Vorlaufzeit benötigt und das System nicht von einem Tag auf den anderen aktiviert werden kann.

 
 

Achtung: Polizeibekannte Zechprellerin unterwegs

20.8.2015 – In Brixen ist erneut eine bereits polizeibekannte Zechprellerin mit den Initialen G.M.B. unterwegs.


Die Deutsche G.M.B., geboren am 16. November 1960 in München (D), ist etwa 1,60 Meter groß, schlank und trägt langes, blondes Haar. Sie ist sehr freundlich, scheint sich aber in einem leicht verwirrten Zustand zu befinden. Sie reist mit öffentlichen Verkehrsmitteln, hat keinen Koffer dabei, sondern Nylontaschen und transportiert im Rucksack ihre Katze. Sie hat nur eine Fotokopie ihres abgelaufenen Reisepasses bei sich.

Sollte sich diese Frau bei Ihnen einquartieren wollen, so empfiehlt die HGV-Rechtsabteilung, den gesamten Übernachtungspreis im Voraus zu kassieren und die Carabinieri zu informieren.

Weitere Informationen erteilt die HGV-Rechtsabteilung unter Tel. 0471 317 760.

 
 

„Südtirol – Preis für Weinkultur 2016“ ausgeschrieben

20.8.2015 – Die Auszeichnung „Südtirol – Preis für Weinkultur“ wird auch heuer wieder an Gastronomiebetriebe vergeben, die sich um die Weinkultur und den Südtiroler Wein verdient gemacht haben. Nominierungen müssen innerhalb 28. August 2015 eingesendet werden.


In Zusammenarbeit mit dem Konsortium Südtirol Wein verleiht der HGV seit 2004 den Gastronomiebetrieben in Südtirol, welche sich besonders um die Weinkultur und den Südtiroler Wein verdient gemacht haben, die Auszeichnung „Südtirol – Preis für Weinkultur“. Die Nominierungen erfolgen durch die Südtiroler Weinproduzenten, durch die Mitglieder des HGV und der Südtiroler Sommeliervereinigung. Natürlich können sich Gastbetriebe auch selbst bewerben bzw. von Gästen vorgeschlagen werden.
Eine unabhängige Jury, bestehend aus Vertretern der Weinwirtschaft, des HGV, der Sommeliervereinigung und der Fachpresse, überprüft die eingegangenen Nominierungen und ermittelt mit Hilfe eines Fragebogens eine engere Auswahl der Betriebe, die anschließend vor Ort besichtigt und bewertet werden.
Die Gewinner erhalten neben dem bewährten Diplom und der neu gestalteten Plakette, eine „In-House Schulung“ mit kompetenten Referenten der Südtiroler Weinakademie.
Die Kriterien für die Auswahl der Preisträger sind in erster Linie die Weinpräsentation und der Weinservice, das Weinangebot, die Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter, die Abstimmung der Weine auf das Speisenangebot sowie die Initiativen und Projekte zur Förderung des Südtiroler Weines.

Anmeldungen per E-Mail

Die Nominierungen müssen innerhalb Freitag, 28. August 2015, per E-Mail an info@suedtirolwein.com gesendet werden. Die Gewinner der vergangenen Jahre (siehe hier) können nicht mehr nominiert werden.

 
 

Workshop-Reihe zum Thema Nachhaltigkeit im Tourismus – Infoabend im HGV-Bozen am 1. September 2015

20.8.2015 – Interessierte Hoteliers und Gastwirte erfahren bei der Workshop-Reihe alles rund um das Modell der Gemeinwohlökonomie. Einen ersten Infoabend dazu gibt es am 1. September 2015.


Die Workshop-Reihe, organisiert vom „Terra Institute“ und unterstützt vom HGV, findet an sechs Nachmittagen von September 2015 bis Januar 2016 statt. Anhand von 17 Kriterien werden alle Nachhaltigkeitsaspekte eines Betriebes unter die Lupe genommen. Abschließend kann eine Gemeinwohlbilanz für den Betrieb erstellt werden.

Alle interessierten Hoteliers und Gastwirte sind dazu eingeladen, bei einem ersten, kostenlosen Infoabend teilzunehmen. Dieser findet am Dienstag, 1. September 2015, von 18 Uhr bis 20 Uhr im HGV Bozen (Schlachthofstraße 59) statt. Anmeldungen zum Infoabend nimmt neben dem „Terra Institute“ auch die HGV-Unternehmensberatung unter Tel. 0471 317 780 entgegen.

Die Einladung zum Infoabend finden Sie hier.

Weitere Details zur Workshop-Reihe und die Anmeldungsmodalitäten finden Sie im untenstehenden Folder.

Folder Workhop-Reihe – Nachhaltigkeit im Tourismus

 
 

Herbstreise des HGV nach Singapur und Bali – Anmeldungen noch bis 22. September 2015

18.9.2015 – Die diesjährige Herbstreise des HGV vom 9. bis 21. November 2015 führt nach Singapur mit anschließendem Badeaufenthalt auf Bali. An der Reise können Mitglieder aller Bezirke teilnehmen. Anmeldeschluss ist Dienstag, 22. September 2015.


Die HGV-Herbstreise beginnt mit dem Transfer zum Flughafen in Mailand, von wo aus Singapur angeflogen wird. Vor Ort ist eine Stadtrundfahrt durch Singapur mit Besichtigung der beliebtesten Attraktionen und Sehenswürdigkeiten geplant, sowie eine Fahrt mit der malerischen Seilbahn auf die Insel Sentosa. Auf der kleinen singapurischen Insel können Haie, Rochen, Schildkröten, Delfine und andere exotische Meeresbewohner beobachtet werden. Anschließend folgt der Transfer nach Bali. Die ersten beiden Tage stehen zum Entspannen zur freien Verfügung. Am dritten Tag wird der Ulun Danu Tempel besichtigt, einer der schönsten Wassertempel auf Bali, sowie der 12.000 Hektar große Affenwald von Alas Kedaton. Höhepunkt des Tages ist die Besichtigung des Tanah Lot Tempel bei Sonnenuntergang. Ein weiteres Highlight ist die Besichtigung der Dschungelstadt Ubud, wo eine weitläufige Palastanlage mit prunkvollen Schnitzereien bestaunt werden kann. Es folgt ein entspannter Badeaufenthalt mit der Möglichkeit, die traumhaften Strände und das türkisfarbene Meer zu genießen.

Das Programm mit sämtlichen Informationen zur Reise und dem Anmeldeformular finden Sie hier.

Anmeldeschluss ist Dienstag, 22. September 2015.

Anmeldungen beim HGV-Büro Bozen unter Tel. 0471 317 710 bzw. unter Direktion@HGV.it oder beim Reisebüro Schenker, Michaela Mair, unter Tel. 0471 549 761 bzw. unter michaela.mair@dbschenker.com oder markus.tengler@dbschenker.com.

 
 
Sie möchten unseren Newsletter nicht mehr erhalten, hier können Sie den Newsletter abbestellen.
HGV - 39100 Bozen - Schlachthofstraße 59 - Tel. 0471 317 700 - info@HGV.it - www.HGV.it