HGV-Newsletter vom 27.11.2014 info@HGV.it www.hgv.it
 
HGV Newsletter
 

HGJ-Fachtagung „Event sucht Gast“ am 2. Dezember

27.11.2014 – Die HGJ und die EURAC laden am Dienstag, 2. Dezember 2014, alle Mitglieder zur Fachtagung „Event sucht Gast – Können Großveranstaltungen die Betten und Gastbetriebe Südtirols füllen?“ ein. Die Tagung findet am Sitz der EURAC in Bozen statt. Stargast ist ORF-Moderator Armin Assinger.


Touristische Veranstaltungen, die über einen längeren Zeitraum hinweg laufen und bei denen Touristiker mitarbeiten, können zu einer zusätzlichen Auslastung in der Hotellerie und Gastronomie führen. Mit der Fachtagung der HGJ „Event sucht Gast – Können Großveranstaltungen die Betten und Gastbetriebe Südtirols füllen?“ möchten Junghoteliers und Junggastwirte auf das Thema aufmerksam machen und die Wichtigkeit einer stärkeren Zusammenarbeit zwischen Großveranstaltungen und Touristikern aufzeigen. Als Stargast wird Armin Assinger, der ehemalige österreichische Skirennläufer und Moderator der ORF-Sendung „Millionenshow“, anwesend sein und zum Thema „Das Leben ist ein Abfahrtslauf – Parallelen von Sport und Wirtschaft“ sprechen.

Das Programm im Detail finden Sie hier.

 
 

Arbeitssicherheit: Grundausbildung der Mitarbeiter via E-Learning

16.12.2014 – Seit geraumer Zeit ist es möglich, die Arbeitssicherheitsgrundausbildung für Mitarbeiter online zu absolvieren. Die gesetzlich vorgeschriebene Ausbildung der Arbeitnehmer kann somit, was die vierstündige Grundausbildung anbelangt, bequem vom PC aus absolviert werden.


Arbeitgeber, welche ihre Angestellten zur E-Learning-Grundausbildung (4 Stunden) zulassen möchten, können das entsprechende Formular ausfüllen. Das Anmeldeformular ist auf der HGV-Homepage unter Bürokratie & Co / Sicherheit am Arbeitsplatz zu finden bzw. im untenstehenden Download, und anschließend an die Adresse elearning@hgv.it zu übermitteln.

Nach Überprüfung der Daten wird dem Arbeitgeber ein Link zugeschickt, den die Mitarbeiter nutzen können, um sich auf der E-Learning-Plattform „Copernicus“ zu registrieren. Ebenso wird eine kurze „Bedienungsanleitung“ mitgeschickt, die von den Mitarbeitern beachtet werden sollte, um in Folge problemlos durch das Programm zu gelangen. Nach erfolgter Registrierung der Mitarbeiter und der Freischaltung durch den Moderator der E-Learning-Plattform können die Mitarbeiter mit dem Online-Kurs beginnen.

Die E-Learning-Grundausbildung setzt sich aus verschiedenen vordefinierten Modulen zusammen. Deren Verinnerlichung ist mit Zwischentests zu belegen. Treten während des Online-Kurses Fragen auf, steht Ihnen die HGV-Rechtsberatung unter Tel. 0471 317 760 für die Beantwortung zur Verfügung. Schließlich ist in Anwesenheit des Arbeitgebers ein Abschlusstest zu absolvieren. Wird der finale Test bestanden, steht auf der E-Learning-Plattform das entsprechende Zertifikat (Diplom) zur Verfügung. Dieses muss ausgedruckt, vom Arbeitgeber unterschrieben und entsprechend aufbewahrt werden.

Die E-Learning-Plattform steht ausschließlich Mitarbeitern von Verbandsmitgliedern zur Verfügung. Als Unkostenbeitrag werden je Mitarbeiter, der für den online-Kurs gemeldet wird, Euro 20 in Rechnung gestellt.

Am zweiten Teil des Kurses wird gearbeitet
Insgesamt sind bekanntlich 8 Stunden Arbeitssicherheitsausbildung vorgeschrieben. Die 4 Stunden, welche derzeit noch nicht über E-Learning abgewickelt werden können, müssen weiterhin in der klassischen Kursform belegt werden, da die Autonome Provinz Bozen das entsprechende E-Learning-Modul noch nicht fertiggestellt hat.


Download

Anmeldeformular E-Learning

 
 

Erhebung der Arbeitssicherheits- Risikoanalyse

27.11.2014 – Es wird daran erinnert, dass jeder Betrieb, der Mitarbeiter beschäftigt, verpflichtet ist, die Arbeitssicherheitsrisiken im Betrieb zu erheben und zu dokumentieren.


Dabei wird zwischen einer standardisierten Risikoanalyse (für Betriebe mit bis zu 10 Mitarbeitern möglich) und der ausführlichen Risikoanalyse unterschieden. Die standardisierte Risikoanalyse steht auf der HGV-Homepage unter Bürokratie & Co / Sicherheit am Arbeitsplatz oder im untenstehenden Download als Vorlage zur Verfügung. Diese muss vollständig ausgefüllt, von den zuständigen Personen unterschrieben und im Betrieb aufbewahrt werden.

Wichtig: Im Falle von betrieblichen Änderungen muss die Risikoanalyse den neuen Gegebenheiten angepasst werden!

Falls Sie beim Verfassen der Risikoanalyse Hilfestellung benötigen, können Sie sich an die HGV-Rechtsabteilung wenden bzw. den Mobilen Rechtsdienst anfordern (Vormerkungen unter Tel. 0471 317 760).

Standardisierte Risikoanalyse

 
 

Erneuerung der Ermächtigung zum Zigarettenverkauf

27.11.2014 – Am 31. Dezember 2014 verfallen einige Ermächtigungen zum Zigarettenverkauf. Es wird somit empfohlen, das Verfallsdatum des eigenen „Patentino“ zu kontrollieren.


Sollte das „Patentino“ mit Ende des Jahres verfallen, muss der Betriebsinhaber bis zum 1. Dezember 2014 den Antrag um Erneuerung desselben beim staatlichen Monopolamt in Trient einreichen. Der Antrag auf Erneuerung ist mittels Einschreiben mit Rückantwort an folgende Postanschrift zu verschicken:

Ispettorato Compartimentale dei Monopoli di Stato – Patentini
Via Vannetti 13
38100 Trento

Die Vorlage für den Antrag auf Erneuerung des „Patentino“ und die Vorlage für die Erklärung anstelle eines Notarietätsaktes finden Sie im untenstehenden Download.

Antrag auf Erneuerung „patentino“
Erklärung Notarietätsakt „patentino“

 
 

Staat fördert IT-Investitionen – Gesuche können noch nicht eingereicht werden

4.12.2014 – Der Staat fördert IT-Investitionen für die Digitalisierung von Kleinstunternehmen sowie für kleine und mittlere Unternehmen. Nun liegen Details vor.


Die Förderung von IT-Investitionen wird in Form eines Kapitalbeitrages mittels Gutschein (Voucher) im Ausmaß von maximal 50 Prozent der anerkannten Investitionssumme gewährt und kann höchstens 10.000 Euro pro Unternehmen betragen. Die förderbaren Investitionen dürfen erst nach Erhalt der Mitteilung vom Ministerium, dass der Beitrag gewährt wird, begonnen werden. Der Beitrag wird im Rahmen eines sog. Wettbewerbes (bando) gewährt. Die Gesuche für den Beitrag müssen innerhalb eines noch festzulegenden Zeitfensters in telematischer Form über die Seite www.mise.gov.it an das Ministerium gerichtet werden. Der genaue Termin steht noch nicht fest.

Weitere Informationen über die Details finden Sie hier.

 
 

Webseite des HGV nun auch für mobile Geräte optimiert!

4.12.2014 – Ab sofort kann die Webseite www.HGV.it durch die neue mobile Webansicht auch ideal mit dem Smartphone oder Tablet abgerufen werden.


Die Webseite des HGV www.HGV.it wurde für die Nutzung auf mobilen Endgeräten, wie beispielsweise Smartphones und Tablets, optimiert. Somit können die Inhalte der HGV-Internetseite ab sofort allen Endgeräten und Auflösungen flexibel angepasst und noch effizienter abgerufen werden. Zudem wurde das Hauptmenü der Homepage überarbeitet und verfeinert, um den Nutzer noch schneller zu den gewünschten Informationen zu bringen.

 
 
Sie möchten unseren Newsletter nicht mehr erhalten, hier können Sie den Newsletter abbestellen.
HGV - 39100 Bozen - Schlachthofstraße 59 - Tel. 0471 317 700 - info@HGV.it - www.HGV.it