HGV-Newsletter vom 17.12.2013 info@HGV.it www.hgv.it
 
HGV Newsletter
 

Grundkurs zur Arbeitssicherheit für Arbeitnehmer auch online

17.12.2013 - Seit Kurzem kann die Grundausbildung zur Arbeitssicherheit für Arbeitnehmer auch online absolviert werden. Für den berufsspezifischen Teil werden vierstündige Spezialisierungskurse angeboten.


Nach monatelanger Vorbereitungszeit ist das von der Autonomen Provinz Bozen in Zusammenarbeit mit dem Südtiroler Wirtschaftsring vorangetriebene Pilotprojekt seit Kurzem online. Folglich kann die gesetzlich vorgeschriebene Ausbildung der Arbeitnehmer, was die vierstündige Grundausbildung anbelangt, nun auch bequem vom PC aus absolviert werden (E-Learning).
Insgesamt sind acht Stunden Arbeitssicherheitsausbildung vorgeschrieben. Die vier Stunden, die nicht über das E-Learning abgewickelt werden können (Spezialisierung), müssen hingegen auch künftig in Form einer klassischen Schulung absolviert werden.

Wie Sie Ihre Angestellten zur E-Learning-Grundausbildung anmelden können und alle weiteren Informationen zum Online-Grundkurs zur Arbeitssicherheit finden Sie hier.

Um die Kurspflicht in Sachen Arbeitssicherheit zu vervollständigen, müssen Arbeitnehmer, die den Grundkurs online absolviert haben, einen vierstündigen Spezialisierungskurs besuchen. Diese werden von der STK/HGV-Weiterbildung angeboten. Die Termine für die jeweiligen Kurse finden Sie auf www.HGV.it in der Rubrik Weiterbildung.

 
 

Achtung: Zechpreller unterwegs

17.12.2013 - In diesen Tagen ist in Südtirol wieder ein Zechpreller unterwegs. Es handelt sich dabei um den litauischen Staatsbürger R.S.


Der Mann ist von kleiner Statur, ungefähr 50 Jahre alt, hat blondes Haar und spricht gebrochen Englisch. Er bucht stets über internationale Buchungsportale und nie direkt beim Gastbetrieb. In der zweiten Nacht verschwindet er immer heimlich und ohne zu bezahlen. Die angegebene Kreditkarte ist ungültig.
Zuletzt hat er in einem Beherbergungsbetrieb in Algund übernachtet und diesen dann heimlich verlassen, ohne die Rechnung zu begleichen.
Sollte sich dieser Herr bei Ihnen einquartieren wollen, empfehlen wir den gesamten Übernachtungspreis im Voraus in bar zu verlangen.
Weitere Informationen erteilt die HGV-Rechtsabteilung unter Tel. 0471 317 760.

 
 

Vorsicht vor betrügerischen Buchungen

17.12.2013 - Die betrügerischen englischen E-Mail-Buchungsanfragen reißen nicht ab. Neuestens kommen sie von angeblichen Reiseagenturen.

Diese geben an, nur eine kleine Agentur zu sein und deshalb selbst keine Kreditkarten-Zahlungen annehmen zu können. Die Masche ist folgende: Die Reiseagentur schickt dem Gastwirt die Nummer der Kreditkarte des angeblichen Gastes, von welcher der Gastwirt den Unterkunftspreis plus 15 Prozent Kommission abbuchen soll. Diese Kommission muss anschließend sofort an die angebliche Reiseagentur überwiesen werden. Ist die Kommission allerdings erst einmal an die Reiseagentur überwiesen, stellt sich die Kreditkarte als gestohlen oder geklont heraus und die Kreditkartenabbuchung wird rückgängig gemacht. Jedoch: Die Kommission von 15 Prozent kann nicht mehr zurückgeholt werden und ist somit verloren.
Für weitere Informationen können Sie sich an die HGV-Rechtsabteilung unter Tel. 0471 317 760 wenden.

 
 
Sie möchten unseren Newsletter nicht mehr erhalten, hier können Sie den Newsletter abbestellen.
HGV - 39100 Bozen - Schlachthofstraße 59 - Tel. 0471 317 700 - info@HGV.it - www.HGV.it