HGV-Newsletter vom 21.02.2019 info@hgv.it www.hgv.it
 
HGV Newsletter
 

Faschingsfeier: Was ist zu tun? – Die wichtigsten Bestimmungen im Überblick

21.2.2019 – Es nähert sich der Fasching und in vielen Betrieben wird mit schwungvoller Unterhaltungsmusik gefeiert. Bei der Durchführung von Unterhaltungsveranstaltungen mit Live-Musik oder mit DJ müssen einige Bestimmungen berücksichtigt werden.


Ist die Unterhaltungsveranstaltung nicht nur für Hausgäste oder für geladene Gäste gedacht, sondern auch der Öffentlichkeit zugänglich, so muss beim Bürgermeister eine Veranstaltungserlaubnis eingeholt werden.
Vor Abhaltung der Unterhaltungsveranstaltung – und zwar unabhängig davon, ob diese öffentlich, nur Hausgästen oder geladenen Gästen zugänglich ist – ist diese auch bei der Autorenvereinigung SIAE anzumelden und es muss die sogenannte Vorführgenehmigung (permesso di esecuzione) eingeholt werden. Für die Unterhaltungsveranstaltung sind Autorengebühren (SIAE) sowie Produzentengebühren (SCF) zu entrichten.
Weiters ist darauf zu achten, dass der Künstler bzw. Musiker über eine Eignungsbescheinigung (certificato di agibilità) verfügt, aufgrund der nachgewiesen wird, dass die Pensionsbeiträge für Musiker (Ex-ENPALS) eingezahlt worden sind. Bei ausländischen Künstlern bzw. Musikern ist für die Beantragung der Eignungsbescheinigung das Modell „A1“ vorzulegen.
Eine eigene Erlaubnis oder Meldung für die Verlängerung der Sperrstunde ist nicht erforderlich, da am Unsinnigen Donnerstag und am Faschingsdienstag alle Gastbetriebe per Gesetz bis 5 Uhr geöffnet halten dürfen.

Infos zum Alkoholausschank
Der Alkoholausschank ist nur bis 3 Uhr erlaubt,  obwohl Gastbetriebe am Unsinnigen Donnerstag und Faschingsdienstag per Gesetz bis 5 Uhr geöffnet halten dürfen.
Es wird in diesem Zusammenhang daran erinnert, dass alle Gastbetriebe, welche nach 24 Uhr noch geöffnet haben, verpflichtet sind, Alkoholmessgeräte zur Verfügung zu stellen. Sollte es sich um Messsysteme handeln, die ein Verfallsdatum haben, wird empfohlen, diese rechtzeitig vor Fasching noch zu kontrollieren.
Zudem müssen drei Alkoholwarnschilder ausgehängt werden, und zwar am Eingang, im Inneren des Betriebs sowie am Ausgang. Das Alkoholwarnschild kann von der HGV-Website heruntergeladen werden.

Abschließend wird daran erinnert, dass an unter 18-jährige Personen kein Alkohol verkauft bzw. verabreicht werden darf. Ebenso dürfen an unter 18-Jährige keine Tabakwaren und somit keine Zigaretten verkauft bzw. abgegeben werden.
Für weitere Informationen wenden Sie sich an Ihr HGV-Büro.

 
 

HGV-/HGJ-Landesski- und Snowboardrennen am 15. März 2019 im Skigebiet Pfelders im Passeiertal

1.3.2019 – Das diesjährige HGV-/HGJ-Landesski- und Snowboardrennen mit anschließendem Gaudirennen wird von der HGV-Ortsgruppe Moos in Passeier organisiert und findet am Freitag, 15. März, im Skigebiet Pfelders statt. Die Anmeldungen nehmen die HGV-Ortsobleute entgegen. Alle HGV- und HGJ-Mitglieder sind herzlich eingeladen.


Foto: Alex Filz/TV Passeiertal

Treffpunkt ist um 8.30 Uhr an der Talstation Grünbodenexpress. Dort findet auch die Vergabe der Startnummern und Skipässe statt. Anschließend findet das Snowboardrennen statt. Von 11 Uhr bis 12 Uhr gibt es eine Weißwurst-Party beim Pisten Pub.
Treffpunkt für das Gaudirennen ist um 13 Uhr beim Parkplatz Imbiss Zum Karl.
Die Preisverleihung findet um 19 Uhr im Vereinshaus Pfelders mit anschließendem Ball statt. Für die musikalische Unterhaltung sorgen dabei „Die Grubertaler“ und DJ FULLQUER.
Beim HGV-/HGJ-Landesskirennen gibt es auch eine Glücksverlosung (siehe Preise), welche um 21.30 Uhr stattfindet.

Das detaillierte Programm kann hier heruntergeladen werden.

Die Anmeldung mit Angabe des Namens, Geburtsjahres und der Disziplin (Ski oder Snowboard) nimmt der jeweilige Ortsobmann bzw. die jeweilige Ortsobfrau innerhalb Sonntag, 10. März, entgegen.
Der Anmeldeschluss für das Gaudirennen ist Freitag, 15. März.

 
 

Südtiroler Gasthaus: Neue Mitglieder werden aufgenommen

21.2.2019 – Bis 19. März 2019 haben interessierte Gastbetriebe die Möglichkeit, sich für die Gruppe Südtiroler Gasthaus zu bewerben.


Die Gruppe Südtiroler Gasthaus wurde im Jahr 2012 vom HGV mit dem Ziel ins Leben gerufen, die traditionelle Südtiroler Gasthauskultur zu fördern. 34 Gastbetriebe zählen derzeit zur Gruppe. Die Mitgliedsbetriebe handeln nach den Leitsätzen, die Südtiroler Gasthauskultur und -tradition durch gelebte Gastfreundschaft zu erhalten und authentisches Wohlbefinden mit einem stimmigen Ambiente zu schaffen.

Kriterien für die Aufnahme
Für die Gruppe können sich traditionelle Südtiroler Gasthäuser bewerben, die folgende Kriterien erfüllen: Der Betrieb muss HGV-Mitglied sein, die Südtiroler Gasthauskultur und -tradition in Bezug auf Ambiente, Tischkultur und Service pflegen und 75 Prozent der Gerichte vorwiegend mit regionalen (saisonalen und gebietstypischen) Produkten zubereiten.
Nicht bewerben können sich Pizzerien bzw. Betriebe, in denen Pizza angeboten wird, sowie reine Beherbergungsbetriebe.
Bis Dienstag, 19. März 2019, können die Bewerbungen eingereicht werden. Das Antragsformular kann auf der Website der Gruppe www.gasthaus.it heruntergeladen und per E-Mail, Post oder Fax eingereicht werden.
Weitere Informationen zur Gruppe und zum Bewerbungsverfahren erteilt die Abteilung Projektmanagement im HGV in Bozen unter Tel. 0471 317 700. 

 
 

Mobilitätstagung des lvh am 27. Februar in Sterzing

21.2.2019 – Der lvh lädt alle Wipptaler Unternehmerinnen und Unternehmer zur Mobilitätstagung „Das Wipptal benötigt eine nachhaltige Verkehrspolitik“ am Mittwoch, 27. Februar 2019, in die Raiffeisenkasse Sterzing ein. Beginn der Veranstaltung ist um 19 Uhr.


Unter anderem werden Walter Pardatscher, Geschäftsführer der Brennerautobahn AG, zum Thema „Die Zukunft der Mobilität der Brennerachse“, Roberto Cavaliere vom NOI Techpark zum Thema „Primi risultati empirici del progetto europeo BrennerLEC“ und Elmar Morandell, Obmann der Warentransporteure im lvh zum Thema „Die Zukunft des internationalen Warentransports“ referieren.
Die HGV-Mitglieder des Gebietes Wipptal sind dazu herzlich eingeladen!

 
 
Sie möchten unseren Newsletter nicht mehr erhalten, hier können Sie den Newsletter abbestellen.
HGV - 39100 Bozen - Schlachthofstraße 59 - Tel. 0471 317 700 - info@hgv.it - www.hgv.it