HGV-Newsletter vom 30.10.2013 info@HGV.it www.hgv.it
 
HGV Newsletter
 

Eintragung in Arbeitslosenlisten nun auch online möglich

31.10.2013 - Nachdem in den nächsten Wochen die Sommersaison endet, ist ein vermehrter Andrang von Saisonbeschäftigten zu erwarten, die sich arbeitslos melden wollen. Arbeitslose können sich nun erstmals auch von zu Hause aus über das Internet in die Arbeitslosenlisten eintragen.


In der Woche vom 4. bis 8. November 2013 sind die Arbeitsvermittlungszentren Bozen, Meran, Neumarkt und Schlanders deshalb zusätzlich zu den Öffnungszeiten am Vormittag auch an den Nachmittagen von 14 Uhr bis 16 Uhr geöffnet.

Da das Arbeitsvermittlungszentrum Meran voraussichtlich am meisten Kundenandrang haben wird, werden dort am Morgen des 4. und 5. November ab 7.30 Uhr Nummern ausgegeben, um die Einschreibungen für den gesamten Tag einzuteilen. Es ist daher ratsam, im Arbeitsvermittlungszentrum Meran bereits am frühen Vormittag die Nummer abzuholen, um sich am selben Tag arbeitslos melden zu können.

Es ist nicht unbedingt notwendig, bereits am ersten Tag nach Ende des Arbeitsvertrags in den Arbeitsvermittlungszentren vorstellig zu werden. Da das Arbeitslosengeld erst nach dem siebten Tag der Arbeitslosigkeit ausbezahlt wird, sind keine finanziellen Einbußen zu befürchten, wenn der Arbeitslosenstatus innerhalb dieser Frist beantragt wird.
Für die Eintragung in die Arbeitslosenliste müssen die betroffenen Personen einen Personalausweis bzw. im Falle von Nicht-EU-Bürgern eine gültige Aufenthaltsgenehmigung vorlegen.

Online-Eintragung in Arbeitslosenliste

Erstmals ist es heuer auch möglich die Eintragung in die Arbeitslosenlisten über das Internet abzuwickeln. Die elektronische Einschreibung in die Arbeitslosenlisten erfolgt auf der Internetseite der Abteilung Arbeit www.provinz.bz.it/arbeit über das Programm „eJob-OLE“. Voraussetzung für die Nutzung des Dienstes ist der Besitz einer aktivierten Bürgerkarte (Gesundheitskarte). Nach Abschluss der Einschreibung kann der Antragstellende eine Bestätigung aus­drucken, welche die Eintragung und den Arbeitslosenstatus dokumentiert. Diese Bestätigung beinhaltet alle weiteren Informationen, welche die arbeitslose Person beachten muss.

 
 

Banken dürfen Zinssätze für Darlehen nicht verändern

28.10.2013 - Aufschläge (Spreads) für Darlehen wurden noch vor einigen Jahren wesentlich günstiger verhandelt als heute. So waren Aufschläge von ca. 1 Prozent durchaus üblich. Die heutige Situation am Geldmarkt bringt eine Verteuerung der Mittelbeschaffungskosten für die Banken (und somit einen spürbaren Anstieg der Aufschläge) mit sich.

Das bedeutet, dass für neue Darlehen Spreads von mindestens 2,5 bis 3 Prozent zu bezahlen sind. Für alte, bestehende Darlehen mit einer befristeten Laufzeit hingegen dürfen die sogenannten Spreads nicht verändert werden, sofern der Kunde dies nicht ausdrücklich zulässt. 
Eine Kündigung eines Kredites ist überdies nur bei Vorliegen eines berechtigten, schwerwiegenden Grundes (z. B. wiederholte Säumigkeit über mehrere Monate) möglich. Diese Regelungen gelten nur für Kredite mit einer Laufzeit (z. B. Darlehen) – Kontokorrentkredite unterliegen nicht diesen Regelungen.
Für Informationen wenden Sie sich bitte an die Unternehmensberatung im HGV Bozen, Tel. 0471 317 780, Unternehmensberatung@HGV.it.

 
 

Vorsicht vor unseriösem Angebot für Website Domain

28.10.2013 - In diesen Tagen erhalten Inhaber von Websites vielfach per E-Mail ein Formular in englischer Sprache (Attention: Important notice – domain service notice) zugesandt, mit welchem sie aufgefordert werden, gegen Bezahlung die Anmeldung ihrer Domain vorzunehmen.

Diese Anmeldung sollte angeblich dazu dienen, in den Suchmaschinen aufgenommen zu werden. Im Schreiben wird hervorgehoben, dass bei Nichtanmeldung der Domain mittels genanntem Formular, die Domain im Internet für Kunden künftig schwer zu finden sein wird, was jedoch nicht der Wahrheit entspricht. Weitere Informationen erteilt die HGV-Rechtsabteilung unter Tel. 0471 317 760.

 
 

Wichtige Termine im November 2013

28.10.2013 - Hier finden Sie alle wichtigen Melde- und Einzahlungstermine für Ihre Betriebsführung im November übersichtlich aufgelistet.

18. November

F24 – Einheitlicher Zahlungsvordruck für Steuern und Beiträge
• Mehrwertsteuer – Betriebe mit monatlicher Abrechnung – Oktober 2013.
• Mehrwertsteuer – Betriebe mit Trimestralabrechnung – 3. Trimester 2013 (Juli bis September).
• Lohnsteuer – Oktober 2013.
• Steuereinbehalt auf Provisionen, auf Honorare an Freiberufler, Verwalter und freie Mitarbeiter – Oktober 2013.
• NISF/INPS – Rentenversicherung der Hoteliers und Gastwirte – Beiträge im festen Ausmaß – 3. Rate 2013.
• NISF/INPS – Sozialbeiträge für das Personal – Oktober 2013.
• NISF/INPS – Sozialbeiträge für Verwalter und freie Mitarbeiter – Oktober 2013.
Elektronische Überweisung

25. November

Intrastat-Meldung
• Bei monatlicher Abgabepflicht: Meldung der Ein- und Verkäufe des Monats Oktober 2013 von bzw. in EU-Länder sowie der innergemeinschaftlichen Dienstleistungen.
Telematisch an das zuständige Zollamt


30. November

„Patentino“ – Zigarettenverkauf in Gastbetrieben
• Antrag auf Erneuerung der Ermächtigung zum Verkauf von Monopolwaren für den Zweijahreszeitraum 2014–2015 einreichen.
Inspektorat der Staatsmonopole, Trient


2. Dezember

Black List – Geschäftsvorfälle mit Ländern aus Steuerparadiesen
• Bei monatlicher Abgabepflicht: Meldung der Ein- und Verkäufe des Monats Oktober 2013 von bzw. in Steuerparadiese.
Telematisch an die Agentur der Einnahmen

F24 – Einheitlicher Zahlungsvordruck für Einkommensteuern und Pensionsbeiträge – IRPEF / IRES / IRAP / INPS
• Bezahlung des zweiten oder einzigen Akontos für 2013.
Elektronische Überweisung

 
 
Sie möchten unseren Newsletter nicht mehr erhalten, hier können Sie den Newsletter abbestellen.
HGV - 39100 Bozen - Schlachthofstraße 59 - Tel. 0471 317 700 - info@HGV.it - www.HGV.it