HGV-Newsletter vom 10.06.2015 info@HGV.it www.hgv.it
 
HGV Newsletter
 

Arbeitssicherheit: Grundausbildung der Mitarbeiter kann online absolviert werden

10.6.2015 – Bekanntlich ist es Pflicht des Arbeitgebers sicherzustellen, dass jeder Mitarbeiter in Sachen Arbeitssicherheit die entsprechende Ausbildung, Information und Unterweisung erhält. Die Grundausbildung (4 Stunden) zur Arbeitssicherheitsausbildung der Mitarbeiter kann von HGV-Mitgliedern online über eine E-Learning-Plattform absolviert werden.


Seit geraumer Zeit ist es möglich, den ersten Teil der Arbeitssicherheitsausbildung, nämlich die Grundausbildung, für Mitarbeiter online zu absolvieren. Dies erspart Zeit und Kosten. Die gesetzlich vorgeschriebene Ausbildung der Arbeitnehmer kann somit, was die vierstündige Grundausbildung anbelangt, bequem vom PC aus absolviert werden (E-Learning).

Was ist zu tun?
Arbeitgeber, welche ihre Angestellten zur E-Learning-Grundausbildung (4 Stunden) zulassen möchten, können hierfür das entsprechende Formular unter http://www.hgv.it/dienstleistungen/weiterbildung.html ausfüllen und anschließend dem HGV übermitteln. Nach Überprüfung der Daten wird dem Arbeitgeber ein Link zugeschickt, den die Mitarbeiter nutzen können, um sich auf der E-Learning-Plattform „Copernicus“ zu registrieren. Ebenso wird eine kurze „Bedienungsanleitung“ mitgeschickt, die von den Mitarbeitern beachtet werden sollte, um in der Folge problemlos durch das Programm zu gelangen. Nach erfolgter Registrierung der Mitarbeiter und der Freischaltung durch den Moderator der E-Learning-Plattform können die Mitarbeiter mit dem Online-Kurs beginnen.
Die E-Learning-Grundausbildung setzt sich aus verschiedenen, vordefinierten Modulen zusammen. Die gesetzlich vorgegebenen Inhalte der Module sind online jeweils beschrieben, und deren Verinnerlichung ist mit Zwischentests zu belegen. Tauchen während des Online-Kurses Fragen auf, steht im HGV ein sogenannter Tutor für die Beantwortung bereit. Schließlich ist in Anwesenheit des Arbeitgebers ein Abschlusstest zu absolvieren. Wird dieser bestanden, steht auf der E-Learning-Plattform das entsprechende Zertifikat (Diplom) zur Verfügung. Dieses muss ausgedruckt, vom Arbeitgeber unterschrieben, und entsprechend aufbewahrt werden.

Die beschriebene E-Learning-Plattform steht ausschließlich Mitarbeitern von HGV-Mitgliedern zur Verfügung. Als Unkostenbeitrag werden je Mitarbeiter, der für den Online-Kurs gemeldet wird, 20 Euro plus MwSt. in Rechnung gestellt.

Zweiter Teil des Kurses noch nicht online
Insgesamt sind bekanntlich acht Stunden Arbeitssicherheitsausbildung vorgeschrieben. Die derzeit noch nicht über E-Learning abwickelbaren vier Stunden Spezialisierungskurs müssen weiterhin in der klassischen Kursform belegt werden. Gemeinsam mit der Autonomen Provinz Bozen wird derzeit bereits an einem Pilotprojekt gearbeitet, das künftig auch die Abhandlung des zweiten Teiles über E-Learning ermöglichen soll.

 
 

Achtung: Zechpreller unterwegs

10.6.2015 – Seit Mai ist der Zechpreller M. R., geboren am 02.04.1969 in Ingolstadt und wohnhaft in Karlskron (D), in Südtirol unterwegs. Bisher ist er in Hotels im Vinschgau und Meraner Land abgestiegen und stets ohne Bezahlung heimlich abgereist.


Zuletzt hat sich M. R. einen Monat in einem Hotel in Rabland aufgehalten, wo er von seinen Eltern für eine Woche besucht wurde. Auch für diese hätte er bei seiner Abreise die Hotelrechnung übernehmen wollen. M. R. hat ein freundliches Auftreten, ist ca. 1,70 Meter groß, hat ein rundes, etwas narbiges Gesicht und trägt eine hellbraune Perücke. Sollte sich der Mann bei Ihnen einquartieren wollen, so wird empfohlen, den gesamten Übernachtungspreis im Voraus zu verlangen.

Weitere Informationen erteilt die HGV-Rechtsabteilung unter Tel. 0471 317 760.

 
 
Sie möchten unseren Newsletter nicht mehr erhalten, hier können Sie den Newsletter abbestellen.
HGV - 39100 Bozen - Schlachthofstraße 59 - Tel. 0471 317 700 - info@HGV.it - www.HGV.it