HGV-Newsletter vom 23.10.2013 info@HGV.it www.hgv.it
 
HGV Newsletter
 

Arbeitssicherheit: Auffrischungskurse für Arbeitgeber stehen an

23.10.2013 - Bekanntlich sind Arbeitgeber seit geraumer Zeit dazu verpflichtet, zusätzlich zur 16-stündigen Grundausbildung in Sachen Arbeitssicherheit Auffrischungskurse im Ausmaß von sechs Stunden alle fünf Jahre zu besuchen.

Als erste zum Auffrischungskurs antreten müssen nun jene Arbeitgeber, die bisher keine 16-stündige Grundausbildung absolviert haben, und zwar weil sie im Jahr 1996 die entsprechende Meldung an den Dienst für Arbeitsmedizin übermittelt und somit Anrecht auf die Kursbefreiung hatten. Diese Arbeitgeber müssen, sofern sie weiterhin als Arbeitgeber fungieren wollen, den Auffrischungskurs bis 11. Januar 2014 absolvieren.
Jene Arbeitgeber hingegen, welche vor dem 11. Januar 2012 den 16-stündigen Arbeitgeberkurs absolviert haben, müssen den Auffrischungskurs bis 11. Januar 2017 absolvieren.

Nähere Informationen zur Kurspflicht erteilt die Rechtsabteilung unter der Nummer 0471 317 760. Schriftliche Anfragen können Sie an Recht@hgv.it richten.

Die Termine und Austragungsorte der von der HGV-Weiterbildung organisierten Auffrischungskurse finden Sie hier.

 
 

Ende der Sommersaison – Eintragung bei den Arbeitsvermittlungszentren

23.10.2013 - Nachdem in den nächsten Wochen die Sommersaison endet, ist ein vermehrter Andrang von Saisonbeschäftigten zu erwarten, die sich arbeitslos melden wollen.


In der Woche vom 4. bis 8. November 2013 sind die Arbeitsvermittlungszentren Bozen, Meran, Neumarkt und Schlanders deshalb zusätzlich zu den Öffnungszeiten am Vormittag auch an den Nachmittagen von 14 Uhr bis 16 Uhr geöffnet.

Da das Arbeitsvermittlungszentrum Meran voraussichtlich am meisten Kundenandrang haben wird, werden dort am Morgen des 4. und 5. November ab 7.30 Uhr Nummern ausgegeben, um die Einschreibungen für den gesamten Tag einzuteilen. Es ist daher ratsam, im Arbeitsvermittlungszentrum Meran bereits am frühen Vormittag die Nummer abzuholen, um sich am selben Tag arbeitslos melden zu können.

Es ist nicht unbedingt notwendig, bereits am ersten Tag nach Ende des Arbeitsvertrags in den Arbeitsvermittlungszentren vorstellig zu werden. Da das Arbeitslosengeld erst nach dem siebten Tag der Arbeitslosigkeit ausbezahlt wird, sind keine finanziellen Einbußen zu befürchten, wenn der Arbeitslosenstatus innerhalb dieser Frist beantragt wird.

Für die Eintragung in die Arbeitslosenliste müssen die betroffenen Personen einen Personalausweis bzw. im Falle von Nicht-EU-Bürgern eine gültige Aufenthaltsgenehmigung vorlegen.

 
 
Sie möchten unseren Newsletter nicht mehr erhalten, hier können Sie den Newsletter abbestellen.
HGV - 39100 Bozen - Schlachthofstraße 59 - Tel. 0471 317 700 - info@HGV.it - www.HGV.it