HGV-Newsletter vom 20.03.2018 info@HGV.it www.hgv.it
 
HGV Newsletter
 

Achtung: Betrugsfälle mit gestohlenen Kreditkarten

20.3.2018 – Derzeit treten vermehrt Betrugsfälle mit gestohlenen Kreditkarten auf.


Dabei wird, unter anderem von einem Herrn, welcher sich Avv. F. del G. oder Avv. P. F. nennt, ein Aufenthalt gebucht und die Kreditkartendaten werden dem Betrieb mittels E-Mail übermittelt, mit der Aufforderung, den Gesamtbetrag für den Aufenthalt abzubuchen. Kurze Zeit später wird der Urlaub aufgrund familiärer Probleme storniert und es wird um Rücküberweisung des Betrages abzüglich des Angelds und der Stornogebühren gebeten. Da es sich um gestohlene Kreditkarten handelt, beanstanden die Eigentümer der Karten schlussendlich die Abbuchung und der Betrag wird entsprechend zurückgebucht. Dem Gastwirt entsteht somit ein Schaden in Höhe der Rücküberweisung zuzüglich eventueller Gebühren.

Allgemeiner Hinweis
In Zusammenhang mit den vermehrt auftretenden Betrugsfällen mit gestohlenen Kreditkarten wird hiermit generell noch einmal darauf hingewiesen, dass Abbuchungen von Beträgen mittels einfacher Eingabe der Kreditkartendaten ins Endgerät, ohne die betreffende Kreditkarte in den Händen zu halten, nur dann rechtmäßig durchgeführt werden können, wenn mit der zuständigen Bank ein entsprechender Vertrag vorliegt, der dies erlaubt. Wurde kein Vertrag abgeschlossen, der dies erlaubt, kann der Gast jederzeit die Rückzahlung der abgebuchten Beträge verlangen!
Weitere Informationen erteilt gerne die HGV-Rechtsabteilung unter Tel. 0471 317 760.

 
 

Ansuchen um Arbeitslosengeld – Neuerung in Kraft

20.3.2018 – Das Nationalinstitut für Soziale Fürsorge INPS NISF informiert, dass es eine Neuerung im Bereich Arbeitslosengeld gibt. Diese sieht vor, dass arbeitslose Personen, die ein neues Arbeitsverhältnis eingehen, welches weniger als sechs Monate dauert, nicht aus den Arbeitslosenlisten gestrichen werden.


Diese Regelung wird auch vom Arbeitsservice der Autonomen Provinz Bozen angewandt. Deshalb ist es für diese Fälle nicht mehr erforderlich, nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses einen neuen Antrag um Arbeitslosengeld zu stellen. Die Auszahlung des Arbeitslosengeldes wird nämlich automatisch bei Arbeitsbeginn suspendiert und bei Beendigung des Arbeitsverhältnisses von Amtswegen wiederaufgenommen.

Vorteile der Neuerung
Die Auszahlung des Arbeitslosengeldes wird im darauffolgenden Monat ab dem ersten Tag der Arbeitslosigkeit wiederaufgenommen, ohne neue Eintragung in die Arbeitslosenlisten bzw. ohne neuen Antrag für die Leistung. Der Betroffene/die Betroffene erhält, ohne Unterbrechung, Gehalt bzw. Arbeitslosengeld.
Dies ist so lange bzw. so oft möglich, bis die genehmigten Tage aufgebraucht sind. Die insgesamt zustehenden Tage sind bereits auf der ersten Maßnahme vermerkt, sodass für den Einzelnen der Überblick gewährt wird.
Zur Streichung kommt es demnach nur dann, wenn der Arbeitsvertrag die Dauer von sechs Monaten überschreitet.

Sollte zur Beratung oder Berechnung der Dienst eines Patronates oder eines Arbeitsberaters in Anspruch genommen werden, ist es wichtig, den Brief des INPS NISF, mit welchem die Genehmigung des vorigen Gesuches mitgeteilt wurde, mitzubringen, da in diesem die insgesamt zustehenden Tage aufscheinen.

 
 

Südtiroler Tourismuskasse (STK) – Antrag um Rückvergütung

20.3.2018 – Hoteliers und Gastwirte, die Mitglied bei der Südtiroler Tourismuskasse (STK) sind und dort regulär ihre Beiträge einzahlen, können um Rückvergütung des Schul- und Krankengeldes für Lehrlinge ansuchen. Voraussetzung ist, dass die Betriebe Lehrlinge beschäftigen. Der Antrag um Rückvergütung für das Jahr 2017 ist innerhalb 31. März 2018 in den HGV-Büros einzureichen.


Die Rückvergütung beträgt 55 Prozent beim Schulgeld und 100 Prozent beim Krankengeld. Die Vordrucke für die Rückvergütung sind auf der Website der Südtiroler Tourismuskasse www.stk-cta.it abrufbar bzw. im Büro der STK im HGV-Bozen, Tel. 0471 317 700, E-Mail: STK-CTA@hgv.it, erhältlich.

 
 

Fachkongress „Ferienhotellerie der Zukunft“ am 19. und 20. April 2018 in Bozen – HGV-Mitglieder erhalten einen Rabatt

4.4.2018 – Zum dritten Mal veranstaltet Management Forum Starnberg einen Fachkongress mit hochkarätigen Referenten aus dem In- und Ausland zum Thema „Ferienhotellerie der Zukunft“ in Bozen.


Die Fachtagung geht auf Trends, innovative Konzepte sowie zukunftsfähige Architektur in der Ferienhotellerie ein. Die Referenten beleuchten verschiedene Konzepte: Von der differenzierten Positionierung über gelungene Architektur und Fassaden bis hin zur Nachhaltigkeit bei Materialien, Produkten und Lebensmitteln und zur zielführenden Kommunikation.
Zielgruppe sind Hoteliers und Entscheider aus der Ferienhotellerie, die sich mit innovativen Konzepten, der Positionierung, Neu- oder Umbauprojekten sowie der Kommunikation ihres Hauses befassen. Angesprochen sind außerdem Ingenieur- und Architekturbüros sowie Industrie- und Dienstleistungsunternehmen, die in diesem Bereich aktiv sind.
Unter den Kooperationspartnern der Fachtagung „Ferienhotellerie der Zukunft“ befindet sich auch der HGV. HGV-Mitglieder erhalten dadurch einen Rabatt von 100 Euro.

Informationen zum detaillierten Programm sowie zu den Referenten finden Sie hier.

Infos zur Anmeldung
Der Fachkongress findet im Hotel Four Points by Sheraton in Bozen statt. Beginn ist am Donnerstag, 19. April, um 9.45 Uhr. Die Anmeldung erfolgt online über die Website www.management-forum.de/ferienhotellerie oder per E-Mail unter info@management-forum.de.

 
 
Sie möchten unseren Newsletter nicht mehr erhalten, hier können Sie den Newsletter abbestellen.
HGV - 39100 Bozen - Schlachthofstraße 59 - Tel. 0471 317 700 - info@HGV.it - www.HGV.it