Hoteliers- und Gastwirteverband
Aktuelle Meldung  

Gemeinde-Aufenthaltsabgabe: Wichtige Handlungsempfehlungen für Gastwirte

6.3.2013 - Anfang dieses Jahres hat die Südtiroler Landesregierung beschlossen, mit 1. Januar 2014 in allen Gemeinden in Südtirol eine Gemeindeaufenthaltsabgabe einzuführen. Da bis zu diesem Zeitpunkt gar einige Vorbereitungen zu treffen sind, möchten wir Ihnen anbei einige wichtige Hinweise und Handlungsempfehlungen zu diesem Thema geben.

Die Regelung der Gemeindeaufenthaltsabgabe (in der Folge mit GAA abgekürzt):

- Zur Zahlung sind all jene Personen verpflichtet, welche in den gewerblichen und nichtgewerblichen Beherbergungsbetrieben nächtigen.
- Ausgenommen sind Kinder unter 14 Jahren und Personen, die übernachten, um lehrplanmäßige Veranstaltungen von öffentlichen Schulen und diesen gleichgestellten Schulen zu besuchen.

Ausmaß GAA je Übernachtung
- 0,70 Euro pro Übernachtung für Gäste der Ein- und Zwei-Sterne-Betriebe, für Campingplätze, Jugendherbergen sowie für Gäste der nichtgewerblichen Betriebe (Urlaub auf dem Bauernhof, Privatzimmervermieter);
- 1 Euro pro Übernachtung für Drei-Sterne- und Drei-Sterne-S-Betriebe;
- 1,30 Euro pro Übernachtung für Vier-Sterne, Vier-Sterne-S und Fünf-Sterne-Betriebe;
Der Betrieb muss die eingehobene GAA bis 15. des Folgemonats an die zuständige Gemeinde übermitteln. Die Abwicklungsprozedur für diese Überweisung wurde noch nicht definiert. Wir werden Sie zu gegebener Zeit darüber informieren.

Was ist zu berücksichtigen?
Bei allen Anfragen und Buchungen, die das Jahr 2014 betreffen, muss natürlich der Faktor der neuen Abgabe berücksichtigt werden. Dies hat für Sie Auswirkungen auf Ihren Internetauftritt, den E-Mailverkehr mit Gästen, die Drucksorten, das allgemeine Handling der Buchungen und die Preisgestaltung.

Preistransparenz
Aufgrund der Vorschrift der Preistransparenz müssen dem Gast in der Kommunikation alle Preiskomponenten mitgeteilt werden. Somit müssen Sie den Gast über den Umstand informieren, dass er zur Zahlung der GAA verpflichtet ist.

Separate Angabe der GAA
Die GAA muss getrennt vom Unterkunftspreis angegeben werden. Der Gast soll erkennen können, dass die GAA nichts mit dem Unterkunftspreis zu tun hat und auch nicht direkt dem Betrieb zugutekommt. Damit ist in den Preislisten und Angeboten klar ersichtlich, dass der Gastwirt nur derjenige ist, der die GAA einhebt.
Dieses Prinzip gilt auch bei den Preislisten und Angeboten Ihres Betriebes auf Buchungsportalen. Ein Vorteil, der daraus bei diesen Portalen resultiert, betrifft die Reihung der Suchergebnisse. Der Angebotspreis einer Anfrage erhöht sich nicht um den Betrag der GAA und stellt somit eine vordere Reihung bei einer Preisabfrage seitens des Gastes sicher. Sie sind mit Ihrem Angebot im Vergleich zu Destinationen ohne GAA also nicht im Nachteil.
Auch auf der Rechnung für den Gast bzw. dem Steuerbeleg muss die GAA aus steuerrechtlichen Gründen separat ausgewiesen werden. Die GAA unterliegt nämlich nicht der Mehrwertsteuer und der Stempelsteuer. Auch hier stehen die genauen Vorgaben für die Handhabung der Rechnungslegung noch aus – wir werden Sie zu gegebenem Zeitpunkt darüber informieren.

Inkasso der GAA
Wir empfehlen Ihnen: Kassieren Sie die GAA vom Gast direkt im Betrieb (gleich wie Sie es mit anderen Nebenleistungen handhaben), und zwar am Tag der Abreise.

Verträge mit Reiseveranstaltern
Auch bei Verträgen mit Reiseveranstaltern muss die GAA separat vom Unterkunftspreis angegeben werden. Auch in diesem Fall empfehlen wir wie oben, die GAA möglichst direkt im Betrieb von den Gästen am Tag der Abreise zu kassieren.

Textvorschläge für Preislisten und Angebote
Im Folgenden finden Sie verschiedene Textvorschläge in drei Sprachen, mit welchen Sie in Preislisten und Angeboten auf die Regelung der GAA hinweisen können (auch als Word-Dokument im Download unten):

- Zuzüglich Gemeindeaufenthaltsabgabe ab 1.1.2014.
- Die angegebenen Preise verstehen sich ab 1.1.2014 zuzüglich __*€ Gemeindeaufenthaltsabgabe pro Person (ab 14 Jahren) und Tag, welche vor Ort bezahlt wird.
- Preise ab 1.1.2014 zuzüglich der Gemeindeaufenthaltsabgabe von __**€ (__*€ pro Person und Tag). Diese wird vor Ort bezahlt.
- Für alle Personen ab 14 Jahren wird ab 1.1.2014 eine Gemeindeaufenthaltsabgabe in Höhe von __*€ pro Person und Nacht eingehoben. Diese Abgabe ist nicht im Gesamtpreis Ihres Aufenthalts enthalten, kann nur vor Ort bezahlt werden und beträgt für Ihren gesamten Aufenthalt __**€.

- Imposta di soggiorno (dovuta dal 1.1.2014) esclusa.
- Dall’1.1.2014 ai prezzi indicati va aggiunta l’imposta di soggiorno di ….*€ a persona e giorno (a partire dai 14 anni). L’imposta è da pagare sul posto.
- Dall’1.1.2014 i prezzi sono maggiorati dell’imposta di soggiorno pari a __**€ (__*€ a persona e giorno). L’imposta è da pagare sul posto.
- Per tutte le persone di età superiore ai 14 anni dall’1.1.2014 viene calcolata l’imposta di soggiorno pari a __*€ per persona e notte. L’imposta non è compresa nel prezzo complessivo del soggiorno e può essere pagata soltanto sul posto. L’importo complessivo dell’imposta di soggiorno per l’intera durata del soggiorno ammonta a__**€ .

- Plus tourist tax payable on departure from 1.1.2014 on.
- Prices shown will from 1.1.2014 attract a tourist tax of €__* per person (aged 14 years and over) per day, payable on departure.
- Prices will from 1.1.2014 attract a tourist tax of €__** (€__*per person per day), payable on departure.
- Persons aged 14 years and over will from 1.1.2014 have to pay a tourist tax of €__* per person per night. This fee is not included in the total price of your stay: it is only payable on departure and will total € __** for your entire stay.

 *: Geben Sie hier die für Ihre Betriebskategorie vorgesehene GAA ein.
**: Geben Sie hier die GAA des gesamten Aufenthalts ein.

Dateien:
Gemeindeaufenthaltsabgabe_Textvorschlaege_fuer_Preislisten_und_Angebote.doc 28 Kb
Zu den aktuellen NewsSuchen im Newsarchiv
Wetter Sonntag, 31.08.2014
Min 17°C
-
Max 23°C
Die nächsten Termine
Weitere Termine anzeigen Prev Next