DFB-Aufenthalt ist Aufwertung für Südtirol

HGV-Bezirk Bozen und Umgebung hielt Jahresversammlung ab – neue Verkehrskonzepte notwendig
15.5.2018 – Die Mitglieder des Bezirkes Bozen uns Umgebung des Hoteliers- und Gastwirteverbandes (HGV) besichtigten bei der diesjährigen Jahresversammlung zunächst die Sportzone Rungg in Eppan bevor es zum offiziellen Teil ins Hotel Weinegg nach Girlan ging.
Von links: HGV-Bezirksobmann Gottfried Schgaguler, Thomas Aichner, IDM Südtirol, HGV-Präsident Manfred Pinzger, Philipp Waldthaler, Bruno Moser, HGV-Vizepräsident Helmut Tauber und Wilfried Albenberger.

Von links: HGV-Bezirksobmann Gottfried Schgaguler, Thomas Aichner, IDM Südtirol, HGV-Präsident Manfred Pinzger, Philipp Waldthaler, Bruno Moser, HGV-Vizepräsident Helmut Tauber und Wilfried Albenberger.

Bereits zum vierten Mal bereitet sich die deutsche Fußballnationalmannschaft heuer in Südtirol auf ein sportliches Großevent vor. Bereits zum zweiten Mal, nämlich vom 23. Mai bis zum 7. Juni, wird sie dabei ihre Zelte in Eppan aufschlagen. Dies nahm der HGV-Bezirk Bozen und Umgebung zum Anlass, seinen Mitgliedern zunächst die Trainingsstätten in der Sportzone Rungg zu zeigen und anschließend das Fünf-Sterne-Hotel Weinegg in Girlan zu besichtigen, in dem die Nationalmannschaft nächtigen wird.
„Der Trainingsaufenthalt der deutschen Fußballnationalmannschaft ist nicht nur für Südtirol eine Aufwertung, sondern im Besonderen auch für den Tourismus in Eppan“, betonte HGV-Bezirksobmann Gottfried Schgaguler.
Schgaguler stellte den zahlreich erschienen Gastwirtinnen und Gastwirten in der Folge den 2017 neu gewählten Bezirksausschuss vor und legte einen kurzen Tätigkeitsbericht ab. Er verwies darin auf den Seniorenausflug des Bezirkes nach Lusern und die Bezirksveranstaltung „Orte zum Kennenlernen“, in deren Rahmen heuer die Sternendörfer Steinegg und Gummer besucht wurden. Weiters berichtete er von den zahlreichen Veranstaltungen vor Ort, an denen sich die einzelnen Ortsgruppen im vergangenen Jahr beteiligt haben.
Als „brennende“ Bezirksthemen bezeichnete Schgaguler die notwendige flächendeckende Einführung des Breitbandes und die ansteigende Verkehrsproblematik. Dabei verwies der Bezirksobmann vor allem auf die prekäre Situation in Bozen und dem Überetsch. „Es braucht neue Konzepte und Ideen, um die Bevölkerung und unsere Gäste von alternativen Verkehrsmodellen zu überzeugen“, zeigte sich Schgaguler überzeugt.
Für die Betriebe wiederum sei es laut Schgaguler besonders wichtig, schneller, stärker und attraktiver im Wettbewerb zu sein. „Eine funktionierende und schnellere Internetanbindung ist eine wichtige Voraussetzung dafür“, so der Bezirksobmann.
Zu Gast war auch HGV-Präsident Manfred Pinzger, welcher auf einige landesweite Themen und Anliegen des HGV einging. Unter anderem informierte er über das neue Raumordnungsgesetz, bei dem sich der HGV stark dafür eingesetzt hat, dass es auch für nachfolgende Generationen Entfaltungsmöglichkeiten gibt. In der Frage Verkehrsproblematik pflichtete Pinzger Bezirksobmann Schgaguler bei, dass dies ein zentrales Thema für den Tourismus darstelle. „Der Verkehr ist eine große Herausforderung. Hier jedoch alleine dem Tourismus die Schuld zu geben, das wäre falsch“, betonte Pinzger.
Um die Aufwertung des Berufes der Servicefachkraft ging es in den Ausführungen von HGV-Vizepräsident Helmut Tauber. Tauber stellte die HGV-Initiative „Gastlichkeit in Südtirol“ vor, mit welcher vor allem der Bereich Service einen besseren Stellenwert erhalten solle. 
Der zweite Teil der Bezirksversammlung stand ganz im Zeihen des Fußballs und den Herausforderungen und Möglichkeiten, die das DFB-Trainingslager für Eppan und Südtirol im Ganzen mit sich bringt. In einer Gesprächsrunde diskutierten Thomas Aichner, Leiter der Abteilung Marketing IDM Südtirol, Bruno Moser vom Hotel Weinegg und für das OK-Team des Trainingslagers Wilfried Albenberger und Philipp Waldthaler. Als Tenor der Diskussion kam heraus, dass vom Trainingsaufenthalt der deutschen Fußballnationalmannschaft nicht nur der Tourismus, sondern der Wirtschaftsstandort Südtirol als Ganzes profitiere.

DER HGV -IMMER TOP INFORMIERT
produced by Raiffeisen OnLine