Kennzeichnung von Allergenen und Zutaten

Seit Ende 2014 sind alle Betriebe verpflichtet, das Vorhandensein von Allergenen in den Speisen und Getränken zu kommunizieren. Dieser Kennzeichnungspflicht können Sie mittels eines entsprechenden Hinweisblattes nachkommen (siehe Download). Das Hinweisblatt kann beispielsweise in die Speisekarten eingelegt und/oder an gut sichtbaren Stellen im Betrieb ausgehängt werden. 
Wird das Hinweisblatt ausgehängt, so wird empfohlen, in der Speisekarte auch noch ausdrücklich anzugeben, dass Allergiker bei Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Betriebes nähere Informationen einholen sollen. Ein Textbeispiel finden Sie als Download.


Ab 1. September 2016 muss zusätzlich ein schriftliches Dokument aufliegen, aus dem klar hervorgeht, in welchen Speisen und Getränken welche Allergene enthalten sind. Hier finden Sie eine eigens ausgearbeitete Allergen-Tabelle, die eine leichte und übersichtliche Angabe der Allergene in den einzelnen Speisen und Getränken ermöglicht. Diese ausführliche Tabelle muss ein (1) Mal im Betrieb aufliegen, sie muss also nicht in jede Speisekarte eingelegt werden.
Zudem muss ab genanntem Datum auch die erfolgte Schulung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zum Thema Allergene nachgewiesen werden. Der Nachweis der Schulung ist ebenfalls in der Allergen-Tabelle in Form einer Unterschrift enthalten.

DER HGV -IMMER TOP INFORMIERT
produced by Raiffeisen OnLine